Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Mit dem Orientexpress durch den Abend

Käthe-Kollwitz-Schule Mit dem Orientexpress durch den Abend

14 Schüler der Hotel- und Touristikfachschule Marburg gestalteten für ihre fast 60 Gäste einen angenehmen Abend mit abwechslungsreichem Sechs-Gänge-Menü.

Voriger Artikel
Friseure zeigen ihr vielfältiges Können
Nächster Artikel
Firma Back aus der Insolvenz gerettet

Mit dem „Orientexpress“ ließen sich die Gäste des Erlebnisgastronomie-Abends der Hotel- und Touristikfachschule auf eine kulinarische Reise mitnehmen.

Quelle: Sonja Achenbach

Marburg. Wer den Orientexpress nicht mit gültiger Fahrkarte betrat, wurde von Schaffner Franz von Schwichow zum Kartoffelschälen verurteilt. Natürlich war es kein richtiger Zug, der an der Käthe-Kollwitz-Schule abfuhr – es war ein Projekt der Schüler der Klasse 1 der Hotelfachschule, das im Restaurant der Schule stattfand. Das Fach „Projektarbeit“ verlangt von ihnen während ihrer Zeit an der Schule insgesamt zwei Abende der Erlebnisgastronomie zu organisieren: je eins in der Unter- und Oberstufe. „Der Orientexpress setzte sich bei uns gegen die anderen Vorschläge durch“, erklärte Franz von Schwichow. Seit vergangengem September organisierten die Schüler das Projekt in einer Küchen- und einer Servicegruppe. Auch die Dekoration, das Marketing und das Rahmenprogramm wurden in Schülergruppen organisiert. Dabei standen ihnen Martina Merz als Servicelehrerin und Ulrich Hahn als Kochlehrer zur Seite, doch „als angehende Betriebswirte ist es eine gute Übung für sie, um solche Abende organisieren zu lernen“, berichtete Merz.

Ganz nach dem Vorbild des echten Orientexpress – einem Zug der seit dem Ende des 19. Jahrhunderts zwischen Frankreich und der Türkei verkehrte – waren die Stationen des Abends aufgebaut. Daran orientierte sich auch der Menüplan des Abends. Sechs Spezialitäten aus sechs Ländern nahmen die Gäste mit auf eine kulinarische Reise. Von Hummerschaumbrot über Gänseleberpastete zu einer Suppe nach Kanzlerinart und einem Zander in Pergament gegart, servierten die Schüler in professioneller Art ein gelungenes Menü.

Durch den Abend führte Schaffner von Schwichow: Er entdeckte eine Schwarzfahrerin, traf auf den Detektiv Her‑ cule Poirot, klärte einen Diebstahl auf, konnte aber einen Mord im Orientexpress nicht verhindern. Auch dieses schauspielerische Rahmenprogramm wurde von Schülern der Klasse dargestellt und fand sowohl im Restaurant, als auch im Freien statt. Dort konnten die Gäste zum Andenken an diesen Abend mit einer historischen Fotokamera Bilder machen lassen.

von Sonja Achenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr