Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Mit 26 an der Spitze des Rhön-Konzernbetriebsrats

Björn Borgmann Mit 26 an der Spitze des Rhön-Konzernbetriebsrats

Überraschender Wechsel an der Spitze des Konzernbetriebsrats der Rhön AG.

Voriger Artikel
Verträge kurz vor dem Abschluss
Nächster Artikel
Am Montag soll Einigung verkündet werden

Björn Borgmann ist neuer Rhön-Konzernbetriebsratsvorsitzender.Archivfoto

Marburg. Der Marburger Björn Borgmann ist neuer Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der Rhön AG, zu der auch das Marburger Uni-Klinikum gehört. Borgmann ist damit für die Belange von 16 000 Beschäftigten zuständig. Die Wahl fand am Rhön-Sitz in Bad Neustadt an der Saale statt. Der Wechsel an der Spitze kommt für Viele überraschend. Nachdem der 26-jährige Marburger seine Kandidatur angekündigt hatte, stellte sich der bisherige Vorsitzende Oliver Salomon nur als Stellvertreter auf. Borgmann ist seit dieser Legislaturperiode bereits stellvertretender Vorsitzender des UKGM-Gesamtbetriebsrats sowie freigestelltes Mitglied des Marburger Betriebsrats. Im Gespräch mit der OP sagte Borgmann, dass er weiterhin seine Ämter in Marburg behalten möchte. Der ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfeger ist seit Jahren in der Gewerkschaft Verdi engagiert.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr