Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Metzgerei Kutsch: Seit vier Generationen in Familienhand

Jubiläum Metzgerei Kutsch: Seit vier Generationen in Familienhand

Feierstimmung herrschte am vergangenen Freitag in Ebsdorf: Die örtliche, alteingesessene Metzgerei Kutsch feierte 75. Jubiläum. Zum Geburtstag gab‘s Geschenke und kostenlose Bratwurst für alle.

Voriger Artikel
Vom Bauernhof ins China-Restaurant
Nächster Artikel
Sommergeschäft: Handel ist zufrieden

Seniorchef Konrad Kutsch (von links), Lea, Nicole und Elke Kutsch, Kreishandwerksmeister Rolph Limbacher, Jona (vorne) und Kai Kutsch, Bürgermeister Andreas Schulz und Hermann Rhiel, Obermeister der Fleischerinnung Marburg, feierten gemeinsam das 75-jährige Bestehen der Metzgerei in
Ebsdorf.

Quelle: Ina Tannert

Ebsdorf. Bereits in vierter Generation wird die mehrfach prämierte Metzgerei an der Bortshäuser Straße nun schon von Familie Kutsch geführt. Zum 75. Betriebsjubiläum veranstalteten die Inhaber ein großes Fest für Kunden, Freunde und den gesamten Ort.

In zwei großen Festzelten auf dem Hof der Metzgerei wurde ausgiebig gefeiert, zahlreiche Ebsdorfer, Vertreter von Gemeinde, Fleischerinnung und Kreishandwerkerschaft gratulierten der Unternehmerfamilie herzlich zum Jubiläum.

Es sei nicht selbstverständlich, dass „der Staffelstab eines Betriebes“ über eine so lange Zeit von Generation zu Generation weitergegeben werden kann, lobte Bürgermeister Andreas Schulz.

Nach schweren und hürdenreichen Anfängen habe sich das Unternehmen in der Region immer wieder bewiesen, wurde bereits mehrfach auf nationaler und internationaler Ebene ausgezeichnet und stehe heute als erfolgreicher Branchenvertreter für hervorragende Qualität, gratulierte auch Hermann Rhiel, Obermeister der Fleischerinnung Marburg.

Im Laufe der Jahre wurde der Betrieb mehrfach prämiert, Spitzenplätze in Gold gab es unter anderem für die hauseigene Fleisch- und Bratwurst. Auch bei freiwilligen Selbstkontrollen, an denen die Inhaber regelmäßig teilnehmen, rangiert die Metzgerei stets in der oberen Region. In all den Jahrzehnten habe das Unternehmen allerhand Krisen, Tierkrankheiten und EU-Vorgaben erfolgreich überstanden, lobte Kreishandwerksmeister Rolph Limbacher. Regelmäßige Fleischskandale der vergangenen Jahre wie Rinder-, Schweine- und Geflügelpest „sind an Familie Kutsch spurlos vorübergegangen“. Zum Jubiläum wurde das Unternehmen mit der Ehrenurkunde der Handwerkskammer Kassel ausgezeichnet.

„Dass wir heute unser 75. Jubiläum feiern können, erfüllt mich mit Dank, Freude und Stolz“, sagte Fleischermeister und Juniorchef Kai Kutsch gerührt und gab einen Rückblick über die Geschichte des Familienbetriebes.

Am 1. August 1939 gründeten seine Urgroßeltern, Heinrich und Anna Bender, die Ebsdorfer Metzgerei und führten diese 35 Jahre lang.

Der erfolgreiche Familienbetrieb wurde schließlich 1974 in die Hände der nächsten Generation gelegt. Heinz und Katharina Rauch übernahmen das Steuer, sind bis heute eine wichtige Stütze des Betriebes, lobte der Enkel.

Vor rund 20 Jahren übernahmen Konrad und Elke Kutsch die Leitung der mittlerweile weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannten Metzgerei.

Ende vergangenen Jahres wurde die Fleischerei komplett renoviert und modernisiert. Am ersten Januar diesen Jahres ging das Zepter schließlich an die vierte Generation über, Kai und Nicole Kutsch übernahmen das florierende Geschäft.

„Wir werden uns sehr bemühen an den Erfolg anzuknüpfen und unsere Kunden weiterhin mit bester Qualität an Fleisch- und Wurstwaren zufrieden zu stellen“, versprachen die Inhaber.

von ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr