Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
„Meier III“ nach Umbau neu eröffnet

Metzgerei „Meier III“ nach Umbau neu eröffnet

Am Montag hat Martin Meier mit seinem Team die Filiale der Metzgerei „Meier III“ in der Universitätsstraße wiedereröffnet. Zwei Wochen lang war das Geschäft geschlossen, um den Laden komplett umzubauen.

Voriger Artikel
Messeplatz wird zu Auto-Meile
Nächster Artikel
Ehrung für Mitarbeiter der ersten Stunde

Martin Meier zeigt den „Bratwurst-Toaster“, mit dem in der umgebauten Filiale Würstchen frisch für die Kunden gegrillt werden.

Quelle: Andreas Schmidt

Marburg. „Mit der Wiedereröffnung schließt sich der Kreis, der mit der Schließung unserer Filiale in der Gutenbergstraße begann“, sagt Inhaber Martin Meier.

„Wir wollen unsere traditionellen Werte beibehalten: Fleisch aus der Region, natürliche Gewürze und möglichst wenige Zusatzstoffe – und vor allem alles aus Eigenproduktion. Wir haben kein Produkt, das nicht selbst hergestellt ist.“ Daher habe man weniger Produkte – rund 80 – „und dafür war der Laden in der Gutenbergstraße mit seiner Zwölf-Meter-Theke zu groß“, erläutert Maier.

Die Größe von lediglich 17 Quadratmetern sei eine Herausforderung gewesen, erläutern Silke Munk und Anna-Lena Johé von der Planungsfirma „Simus Raumkonzepte“, „wir haben jeden Zentimeter ausgenutzt“. Und das mit Erfolg, wie Martin Meier sagt: „Die heiße Theke ist jetzt von hinten nach vorne gekommen, der gesamte Laden wirkt viel größer – selbst, wenn mehrere Kunden drinstehen“, sagt er. Auch die neue, elektrische Schiebetür sei ein Gewinn, „jetzt können die Kunden sogar im Geschäft etwas verzehren, das war vorher nicht möglich“.

„Wir möchten hier an Marburgs zentralster Stelle Anlaufpunkt für Kunden sein, die handwerklich hergestellte Produkte haben wollen – und durch die Geschenkboxen gibt es auch für Besucher die Möglichkeit, sich ein Stück Marburg mitzunehmen.“ Selbst in der heißen Theke werden die Produkte möglichst frisch zubereitet – die Bratwurst wird beispielsweise mit dem neuen „Bratwurst-Toaster“ in Minutenschnelle frisch gegrillt.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr