Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Marburger im Halbfinale

Hessischer Gründerpreis Marburger im Halbfinale

Die Marburger Tischlerei Stengel steht im Halbfinale des Hessischen Gründerpreis, ein 
Gründerwettbewerb, der Jungunternehmer aus Hessen auszeichnet. Ebenfalls noch dabei: Dr. Mohammad Reza Malmanesh vom Marburger Bildungsinstitut Diwan.

Marburg. Im Oktober 2011 übernahm der damals 36-jährige Tischlermeister Frank Stengel den traditionsreichen Tischlerei- und Glasereibetrieb Weigand und gründete die „Tischlerei Stengel“ in der das bereits in der vierten Generation geführte Unternehmen fortgeführt werden konnte. In der Kategorie „Mutige Gründung“ steht es nun im Halbfinale. Dies erfüllt den Jungunternehmer mit Stolz: „Es macht einen schon froh, wenn seine Arbeit derart honoriert wird“, so Frank Stengel.

Ebenfalls im Halbfinale steht Dr. Mohammad Reza Malmanesh vom Marburger Bildungsinstitut Diwan, das auf den Gebieten Kultur und Bildung Menschen aus unterschiedlichen Nationen, von verschiedener sozialer Herkunft zusammen­bringt. Er hat sich in der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze“ qualifiziert.

Das Halbfinale des Hessischen Gründerpreises findet am 11. Oktober in Bad Homburg statt. Dort müssen sich die insgesamt 36 Halbfinalisten nach einer fünfminütigen Präsentation den Fragen einer Jury stellen. Die drei überzeugendsten Unternehmen dürfen am 10. November 2016 ebenfalls in Bad Homburg ihr Unternehmen mit einem Messestand vorstellen und anschließend mit Minister Tarek Al-Wazir die Preisverleihung feiern.

von Ruth Korte

Voriger Artikel
Nächster Artikel