Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Linke fordert mehr Grillplätze

Freizeit Linke fordert mehr Grillplätze

Die Fläche am "Lichter Küppel" soll nach dem Willen der Partei wieder eröffnet werden. Der Magistrat sieht das skeptisch.

Marburg. Die Marburger Linke plädiert für mehr Grill-Plätze in der Stadt. Vor allem „zu vermietende Flächen sind in Marburg eher rar“, schreibt die Partei in einem Antrag, der nächste Woche in die Ausschüsse eingebracht wird. Nach der Schließung des Platzes „Lichter Küppel“ stünden lediglich noch zwei Grillplätze der Öffentlichkeit zu Verfügung - „Weißer Stein“ und „Runder Baum“.

„Wer selbst Kinder hat, weiß, wie weit im Voraus einer dieser Grillplätze angemietet werden muss, für Klassenfeiern, Vereinsfeiern oder private Nutzung. Im Klartext das Angebot in diesem Bereich ist eindeutig zu wenig, dann sollte man anstatt ein bestehendes Angebot zu schließen sich eher Gedanken machen an welchen Stellen noch solche Grillplätze geschaffen werden könnten“, ergänzen die vier Stadtverordneten um den Fraktionsvorsitzenden Henning Köster. Da gerade der Grillplatz „Lichter Küppel“ mitten im Wald liege, die Aussicht auf Marburg perfekt sei, solle gerade dieser nicht geschlossen bleiben. „Ein ideales Ausflugsziel, dass man eher anpreisen als schließen sollte.“

Der Magistrat entgegnet, dass die Auslastung einiger Grillplätze in der Vergangenheit bescheiden gewesen sei. Zudem beobachtete die Stadt nach eigenen Angaben vermehrt Vandalismus und nicht angemeldete Feiern auf dem abseits gelegenen Areal.

Umweltausschuss: Dienstag, 18 Uhr in der Barfüßerstraße 50 (Stadtverordneten-Saal).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft