Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Lidl eröffnet nach Renovierung

Schlossbergcenter Lidl eröffnet nach Renovierung

Nach einer fast vierwöchigen Umbauphase wird der Lidl-Markt im Schlossberg-Center diesen Donnerstag wieder eröffnet.

Voriger Artikel
„Schäme mich für meine Tat“
Nächster Artikel
Quote „übertrifft alle Erwartungen“

Ein Mann steht vor der geschlossenen Lidl-Filiale im Schlossbergcenter: Sie wurde in den vergangenen Wochen umgebaut und wird am Donnerstag wieder eröffnen.

Quelle: Thorsten Richter.

Marburg. Bei der Modernisierung sei man dem Leitsatz „die Kundenzufriedenheit prägt unser Handeln“ gefolgt, teilt das Unternehmen mit.

Man wolle den Kunden eine moderne Einkaufsstätte mit optimalen Einkaufsbedingungen präsentieren. Vor diesem Hintergrund sei die Lidl-Filiale in der Universitätsstraße 15 in den vergangenen Wochen umfangreich modernisiert worden – an diesem Donnerstag findet die Eröffnung statt.

Die Ladenfläche wurde erweitert, sie umfasst nun 930 Quadratmeter. Hinzu kommen laut Lidl 400 Quadratmeter Nebenflächen. Zu den Modernisierungen gehören demnach neben der Erweiterung der Verkaufsfläche ein neues Backregal, die Einrichtung einer Backnische mit Vorbereitungsraum, ein neuer Fliesenfußboden, ein modernes, energiesparendes LED-Beleuchtungskonzept, eine neue Decke, der Anstrich der Wände, der Umbau des Pfandraums sowie die Errichtung einer neuen Einkaufswagenbox.

Grundsätzlich habe das Unternehmen beobachtet, dass der Anspruch der Kunden an die Sortimentsvielfalt, die Warenpräsentation und somit die Verkaufsfläche in den vergangenen Jahren gestiegen sei.

Hinzu komme ein verändertes Sortiment vor allem in den sogenannten „Frischebereichen“ – dazu zählen Frischfleisch und Frischgeflügel, Backwaren und Kühlprodukte. Diesen Umständen habe man nun mit dem Umbau Rechnung getragen.

Mit der Einführung der neuen Backnische erfahre das Frischesortiment eine bedeutende Erweiterung. Lidl ist nach eigenen Angaben einer der führenden Lebensmitteleinzelhändler Deutschlands. Die 39 rechtlich selbstständigen Regionalgesellschaften betreiben demnach rund 3200 ­Filialen mit mehr als 75.000 Mitarbeitern.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr