Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Regen

Navigation:
„Tragen Sie die Begeisterung weiter“

Hessischer Handwerkstag „Tragen Sie die Begeisterung weiter“

Während einer Feierstunde in der Stadtallendorfer Stadthalle wurden die
 59 Landessieger durch den Hessischen Handwerkstag geehrt.

Voriger Artikel
Baubeginn für „letztes Puzzleteil“
Nächster Artikel
Wallau erstrahlt Mittwoch in buntem Glanz

Reitsportsattlerin Elisabeth Feldpausch aus Kirchhain mit ihrem Ausbilder Helge Hänning von der Sattlerei Tradere aus Wildeck-Raßdorf.

Quelle: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. Im Handwerk gibt es mehr als 100 verschiedene Ausbildungsberufe. In Stadtallendorf wurden die Landessieger von 59 Berufen ausgezeichnet. Sie hatten sich auf der Innungs- und Kammerebene unter rund 7100 Teilnehmern durchgesetzt und nehmen im November am Leistungswettbewerb auf Bundesebene teil. Alle 59 Junghandwerker haben innerhalb der vergangenen zwölf Monate ihre Gesellenprüfung mit überdurchschnittlichen Leistungen abgelegt.

In seiner Festansprache wies Dr. Martin J. Worms, Staatssekretär im Hessischen Finanzministerium, darauf hin, dass die Bedeutung der Preise durch die Übernahme der Schirmherrschaft durch den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier an Gewicht gewinnen würden. Zugleich zolle er dadurch den Siegern seine Anerkennung. Er ging auf die lange Geschichte des Handwerks ein und stellte fest: „Das Handwerk ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft.“

Den jungen Menschen sagte er: „Sie haben sich mächtig ins Zeug gelegt und sind kreativ gewesen. Heute erhalten sie dafür eine schöne Bestätigung.“ Worms bat die Junghandwerker darum, dass sie ihre Leistungsfähigkeit und Flexibilität weiter einsetzen sollten. Er dankte auch den Ausbildern, die eine große Leistung und Talent gezeigt hätten. Den jungen Menschen rief er zu: „Bleiben Sie nicht stehen, tragen Sie die Begeisterung für Ihr Handwerk weiter.“

Leidenschaft führt 
zu Spitzenresultaten

Heinrich Gringel, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, bescheinigte den erfolgreichen Nachwuchshandwerkern, Außergewöhnliches geleistet zu haben. „Begabte und fleißige junge Handwerker sind die beste Werbung für unser Schaffen“, so Gringel. Mit diesem Nachwuchs bleibe das Handwerk auch in Zukunft die Wirtschaftsmacht von nebenan. „Mit ihren Leistungen haben sie gezeigt, dass sich eine Karriere mit Lehre lohnt“, meinte der Handwerkspräsident.

Der Arbeitnehmer-Vizepräsident Horst Zahn bescheinigte den Landessiegern, dass sie einmal mehr die Schaffenskraft der Berufsstände herausgestellt hätten. „In der heutigen Zeit ist es für junge Menschen wie sie nicht mehr selbstverständlich, sich etwas so zu verschreiben, um darin aufzugehen. Doch nur so ist es möglich, Spitzenresultate zu erzielen“, hob er hervor.

Zu den Gratulanten gehörte auch Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi. Er schilderte den Gästen in der Stadthalle die Geschichte vom dörflichen Allendorf vor dem Krieg zur zweitgrößten Stadt im Landkreis. „Ausbildung im Handwerk ist Investition in die Zukunft. Sie haben den Grundstein für die Zukunft gelegt“, lobte er. Worms überreichte mit Heinrich Gringel und Bernhard Mundschenk, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, die Urkunden. Die feierliche Veranstaltung wurde vom Trio „Schlagerlust“ aus Kassel musikalisch begleitet.

von Klaus Böttcher

Die Landessieger
Aus dem Landkreis: Metallbauer Konstruktionstechnik Jonas Wiedemann aus Marburg und Sattlerin (Reitsportsattlerei) Elisabeth Feldpausch aus Kirchhain.
Die weiteren Landessieger: Maurer Florian Röder aus Tann, Beton- und Stahlbetonbauerin Jolene van Son aus Gersfeld, Zimmerer Falk Büttner aus Hilders, Straßenbauer Julian Peter aus Aßlar, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Friedolin Käsmann aus Eiterfeld, Stuckateur Andreas Hau aus Petersberg, Dachdecker Julius Wagner aus Bad Schwalbach, Schornsteinfeger Tim Oeding aus Wanfried, Steinmetz und Steinbildhauer Dominik Herden aus Idstein, Malerin und Lackiererin Victoria Trinks aus Hünfeld, Fahrzeuglackierer Erich Teichreb aus Bad Hersfeld, Metallbauer Simon Emde aus Willingen, Feinwerkmechaniker Erik Zöller aus Seligenstadt, Feinwerkmechaniker Zerspanungstechnik Jannik Heilmann aus Klein-Umstadt, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (Fahrzeugbau) Sven Heuring aus Neuhof, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (Karosserieinstandhaltung) Maximilian Knacker aus Ehrenberg, Land- und Baumaschinenmechatroniker Johannes Ante aus Winterberg, Metallbildnerin Nadia Scheuren aus Hanau, Automobilkaufmann Christian Eckhardt aus Mühlheim, Kfz-Mechatroniker Moritz Meißner aus Schöneck, Mechatroniker für Kältetechnik Felix Diehl aus Laubach, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Mike Stürmer aus Niedernhausen, Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik Erik Vollbracht aus Willingen, Elektroniker Informations- und Telekommunikationstechnik Tobias Volk aus Ottrau, Informationselektroniker Bürosystemtechnik Cedrik Pischem aus Kelsterbach, Informationselektroniker Geräte- und Systemtechnik Christian Gutekunst aus Waldsolms, Goldschmiedin Tabitha Schnadenberger aus Johannesberg, Silberschmiedin Daphne Spiegel aus Sulzthal, Edelsteinfasser Marc-André Schmitt aus Hanau, Graveurin Flachgraviertechnik Johanna Engelmann aus Ronneberg, Tischler Markus Heuser aus Herbstein, Parkettleger Tim Simon aus Kalbach, Drechslerin Patricia Sattig aus Breuberg, Holzbildhauerin Paula Demerath aus Reinheim, Holzblasinstrumentenmacher Jonas Ganß aus Homberg/Efze, Maßschneiderin Damen Camilla Steinert aus Darmstadt, Maßschneiderin Herren Josephine Herrmann aus München, Raumausstatterin Mareike Eva Weigand aus Hanau, Sattler Lukas Helm aus Schöneberg, Schuhmacherin Theresa Theobald aus Halle, Bäcker Sebastian Grein aus Griesheim, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) Annika Scheffer aus Guxhagen, Fleischerin Paula Brehm aus Wald­aschaff, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) Julieta Pia Hinkfuß aus Busek, Konditorin Annika Weiser aus Gießen, Zahntechnikerin Madlen Lengemann aus Gudensberg, Orthopädietechnik-Mechaniker Cay Unverricht aus Rostock, Kosmetikerin Isabell Thomas aus Nassau, Friseurin Luisa Müller aus Jossgrund, Orthopädieschuhmacherin Elena Reinemann aus Kassel, Gebäudereiniger Timo Lenz aus Lohfelden, Schilder- und Lichtreklameherstellerin Natascha Filz aus Nidderau, Glaserin Luzie Kehen aus Hadamar, Glasveredlerin Natascha Stahl aus Hadamar, Medientechnologe (Siebdruck) Jan Bürger aus Dieburg, Kaufmann für Büromanagement Leon Pitogo aus Wiesbaden und Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer Sven Gaumann aus Grebenhain.
Die Landessieger wurden in Stadtallendorf ausgezeichnet. Foto: Klaus Böttcher
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr