Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kurzurlauber bei der Oberhessenschau

Messe am Brückentag Kurzurlauber bei der Oberhessenschau

Flanieren war angesagt: Kein festes Ziel vor Augen, einfach mal schauen. Bei der 20. Oberhessenschau gab es auch am dritten Tag viel zu sehen, zu hören, zu spielen und zu schmecken.

Voriger Artikel
Wallraff: Ekelhafte Zustände bei Burger King
Nächster Artikel
Zum Abschluss viel Mode

Reger Andrang herrschte am Freitag am Stand der Oberhessische Presse, als Chefpâtissier Eric Lehr vom Vila Vita Rosenpark in Marburg sein süßes Handwerk präsentierte. Die Besucher durften nicht nur zuschauen, sondern natürlich auch kosten. Die Desserts sollen köstlich gewesen sein, berichteten Besucher.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Gummibärchentüten, Zollstöcke, Kugelschreiber, Tassen: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft - oder in diesem Fall die Kundschaft. Viele Besucher der Oberhessenschau verlassen die Ausstellung am Ende mit einer kleinen Auswahl von Werbegeschenken.

Reger Andrang herrschte am OP-Stand, als Chefpâtissier Eric Lehr sein leckeres Handwerk präsentierte. Foto: Nadine Weigel

Zur Bildergalerie

Die 300 Aussteller nutzen die Messe, um sich und ihre Produkte vorzustellen und interessierte Besucher mit persönlichen Gesprächen und Aktionen zu begeistern. Und dies sei in den ersten drei Tagen gelungen, berichteten mehrere Aussteller. Auch Messe-Chef Andreas Kleine zeigte sich in der Halbzeitbilanz zufrieden. „Besonders die Sonderausstellung ,Gesund & Aktiv‘ hat viele Menschen angezogen.“ Die nächste Sonderausstellung ist am Sonntag, am letzten Messe-Tag. Bei „Lifestyle & Mode“ gibt es Modenschauen und jede Menge Tipps fürs Outfit und die Ausstrahlung.

Modenschauen am Sonntag bei Sonderausstellung

Nicht nur Gewerbetreibende präsentieren sich bei der Oberhessenschau, sondern auch öffentliche Institutionen. Eine große Präsentationsfläche haben jeweils Landkreis und Stadt Marburg. Die Stadt Marburg präsentiert sich mit mehreren Fachdiensten - vom Schwimmbad AquaMar bis zur Naturschutzbehörde. Besonders viele Besucher nutzten die Möglichkeit, sich von Experten des Bauamts und mithilfe eines Modells über die neue Stadthalle zu informieren, berichtete Jan Bernd Röllmann vom Stadtmarketing. Beliebte Gesprächsthemen waren aber auch die Anbindung zum Schloss oder „der Dauerbrenner Parken“.

Vortrags-Programm am Samstag (in Halle 3)

10.30 bis 11 Uhr: Einsatz von Photovoltaik

11.15 bis 11.45 Uhr: Nutzung von Erdwärme

12 bis 12.45 Uhr: Windenergie: Planung

13 bis 13.30 Uhr: Duales Studium an der FHDW Marburg

13.45 bis 14.15 Uhr: Solarstrom speichern

14.30 bis 15 Uhr: Fragen an Ihre Polizei

15.30 bis 16.15 Uhr: Heizen mit Holzpellets

16.30 bis 17 Uhr: Informationen über internationalen Schüleraustausch und Gastschüler

Programm am Sonntag

11.15 bis 11.45 Uhr: Nutzung von Erdwärme

12 bis 12.30 Uhr: Schüleraustausch-Infos

12.30 bis 13 Uhr: Tanzvorführung, Modenschau für Herrenmode sowie Abendmode für Damen (Halle 6)

13 bis 13.45 Uhr: Windenergie: Planung

13.30 bis 14 Uhr: Summer Fashionshow by Anwara Moden „immer etwas Neues“ (Halle 6)

13.45 bis 14.45 Uhr: Duales Studium an der FHDW in Marburg

14.30 bis 15 Uhr: Fragen an die Polizei

14.45 bis 15.15 Uhr: Summer Fashionshow von Anwara Moden (Halle 6)

15.30 bis 16.15 Uhr: Heizen mit Holzpellets

15.30 bis 16 Uhr: Tanzvorführung, Modenschau für Herrenmode, Brautmode (Halle 6)

17 bis 17.30 Uhr: OHS-Gewinnspiel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Oberhessenschau am Tag der Arbeit
Auch eine Art, den ersten Mai zu verbringen: Anstatt mit dem Bollerwagen durch den Regen zu ziehen, legten sich diese Besucher auf die Massagesessel auf der Oberhessenschau.

Am „Tag der Arbeit“, dem zweiten Tag der Oberhessenschau, strömten die Besucher ebenfalls zum Messegelände – vielleicht auch Dank der Wettervorhersage.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr