Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kunden erleben den „neuen Ahrens“

Latenight-Shopping Kunden erleben den „neuen Ahrens“

Einen entspannten, abendlichen Einkaufsbummel genossen gut 800 Gäste am Mittwoch beim VIP-Latenight-Shopping im Kaufhaus Ahrens.

Voriger Artikel
Nur wenig Bewegung
Nächster Artikel
Aus besiegelt, Mitarbeitern gekündigt

Elke Horner (von links), Cornelia Koch und Susanna Becker genossen den Einkaufsbummel mit kulinarischen Zugaben.

Quelle: Ina Tannert

Marburg. Nach zweimonatiger Umbauphase weihte das Kaufhaus mit einem exklusiven Latenight-Shopping den „neuen Ahrens“ ein. Rund 800 Gäste nutzten die Gelegenheit für einen entspannten Einkaufsbummel zwischen Show-Acts und kulinarischen Schmankerln.

Allerhand Promotion-, Spenden- und Rabattaktionen zogen zahlreiche Kunden an. Neben Prosecco-Empfang,  Popcornmaschine, Sekt- und Weinverkostung veranstaltete das Kaufhaus unter anderem eine Nachtwäsche-Vorführung. Die Liveband „Famdüsax“ unterhielt die Gäste mit harmonischen Saxophonklängen, während ein Cocktailmixer für exotische Erfrischungen sorgte.

Wer den nächtlichen Einkaufsbummel mit einem stylischen Accessoire aufpeppen wollte, konnte sich von einem Airbrush-Tattoo-Künstler eine schmückende Kurzzeit-Tätowierung aufsprühen lassen. Das Latenight-Shopping war quasi die Einweihung nach der umfangreichen Umbauaktion des Kaufhauses. Mehrere Abteilungen zogen im Verlauf der vergangenen Wochen um, neue Schwerpunkte wurden gesetzt. Der Mode-Bereich wurde um rund 1 000 Quadratmeter erweitert, neue Modelabels ergänzen die verschiedenen, neu gestalteten Abteilungen.

Kaufhaus stolz auf neue Trend-Abteilung

Die erweiterte Sportabteilung ist nun in den dritten Stock gezogen, der Bereich „Living“ wurde verkleinert, ins Untergeschoss ist dafür die neue Küchenmeisterei als Fachabteilung für Küche und Kulinarisches eingezogen. Vor Ort konnten die Kunden am Mittwoch bei einer Kaffee-Promotion schon einmal die modernen Kaffee- und Espressoautomaten testen.

Besonders stolz ist das Kaufhaus auf die neue Trendfashion-Abteilung „Trend hoch zwei“, für die weitere Modeanbieter eingekauft wurden, die sich mit angesagten Trends an einen jüngeren Kundenstamm richten. Bis 23 Uhr standen die Türen des Kaufhauses ausnahmsweise offen.

Die Besucher genossen die seltene Möglichkeit eines abendlichen Einkaufsbummels ohne den üblichen Zeitdruck des Tages. „Es ist schön, mal entspannt und ohne Hektik shoppen gehen zu können“, sagte etwa Heike Helwig. Der langjährigen Kundin gefiel der neu gestaltete Mode-Bereich. „Das ist eine tolle Sache und gute Gelegenheit, mal am Abend bummeln zu gehen“, teilte auch Besucher Manfred Pieh mit und lobte die erweiterte Herren-Abteilung.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr