Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° heiter

Navigation:
Kleinaktionärin thematisiert ethische Frage

Rhön AG Kleinaktionärin thematisiert ethische Frage

Sie erhielt Aufmerksamkeit, aber keine Zustimmung: Cordula von Brandis-Stiehl forderte, dass die Rhön AG, die das UKGM betreibt, einen Teil der Dividende für die ­Erforschung der Arbeitsbedingungen verwende.

Voriger Artikel
Versorgungszentren – privat und öffentlich
Nächster Artikel
Firma Winter übergibt Roboter an Schüler

Cordula von Brandis-Stiehl besitzt fünf Aktien, um Rederecht auf der Rhön-Hauptversammlung zu haben.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Münch: Patient soll erst Technik sehen, dann den Arzt

Während der Hauptversammlung der Rhön-Klinikum AG sprachen sich Vorstand und Aufsichtsrat für ein Campus-Konzept mit enger Verzahnung von ambulanter und stationärer Versorgung an den Kliniken des Konzerns aus.

mehr
Aktionärin sorgt sich um Personal

Sie besitzt fünf von insgesamt 73.481.860 Rhön-Aktien und möchte ihr Stimmrecht auf der Aktionärsversammlung geltend machen: Die Marburger Ärztin Cordula von Brandis-Stiehl sorgt sich um das Wohl der Klinik-Mitarbeiter.

mehr
Mehr zum Artikel
Podiumsdiskussion zum Ärztemangel
Ein Rezept wechselt den Besitzer. Auf der Suche nach dem passenden Rezept gegen den Ärztemangel auf dem Land sind auch die Gesundheitsexperten aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Archivfoto

Die Zentralisierung von Notdienstzentralen und die ärztliche Versorgung in ländlichen Gebieten haben im Kreis zuletzt für Diskussionen gesorgt. Die CDU will sich des Themas diesen Freitag, 12. Juni, mit einer Podiumsdiskussion annehmen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr