Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kindertafel erhält Spielzeug-Spende

Hape International Kindertafel erhält Spielzeug-Spende

Der Spielzeughersteller Hape International 
spendete 100 Stapelspiele „Kunibert – Kunterbunt“ im Wert von 1800 Euro 
an die Kindertafel 
 Stadtallendorf.

Voriger Artikel
Rekordbilanz nach dem Generationenwechsel
Nächster Artikel
Einkauf führt zu „Jackpot“

Waltraud Dorn nahm die 100 Stapelspiele von Michael Freiberger von der Firma Hape International entgegen.

Quelle: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. Der Marketingleiter der Firma Hape, Michael Freiberger, lud einen Karton nach dem anderen aus und trug sie in die Ausgabestelle der Kindertafel in Stadtallendorf.

„Die Zukunft beginnt mit den Kindern und ihnen gehört sie auch“, so die Philosophie der Firma. Hinzu kommt, dass der in Mücke-Großeichen ansässige Holzspielzeughersteller in diesem Jahr 30 Jahre besteht.

Das Jubiläum wolle man unter dem Motto „wir denken an Ärmere und teilen“ feiern. Dazu gehörten Spenden wie die in Stadtallendorf, aber vor allen Dingen würde beim Kauf eines jeden Bauklotzsatzes ein Betrag abgezweigt und in Krisengebieten für arme Kinder gespendet.

Die Firma Hape International hat in Mücke den Firmensitz und die Verwaltung, produziert wird aber mit 1500 Mitarbeitern weltweit. So beispielsweise in USA, China oder Rumänien.

Die Leiterin der Stadtallendorfer Kindertafel, Waltraud Dorn, freute sich über die Spende, wenngleich sie nicht direkt für die fast 120 Kinder geeignet ist, die jede Woche zur Ausgabestelle kommen, um ihr Nahrungsmittelpaket zu empfangen.

Die 100 Holzstapelspiele sind für Kleinkinder gedacht, die „Tafelkinder“ sind aber im Alter zwischen 6 und 16 Jahren. „Wir heben ein paar auf für Geschwisterkinder, der Rest kommt nach Marburg oder zu den anderen Ausgabestellen der Tafel, wie Kirchhain, Gladenbach oder Wetter“, sagte Waltraud Dorn.

von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr