Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Scheu vor dem Risiko

Unternehmerinnen-Netzwerk Keine Scheu vor dem Risiko

Unter dem Motto „Neues wagen!“ laden das Unternehmerinnen-Netzwerk und die Unternehmer-Frauen im Handwerk erstmals zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein.

Voriger Artikel
Ein Leben im Dienst der Kunden
Nächster Artikel
„Erobern Sie sich in Ihrem Beruf den Stellenwert, der Ihnen zusteht“

Jana Kohlmetz (links) und Christa Rhiel sagen: Risiko kann Frau meistern. Zum Thema Unternehmerin als Risikomeisterin organisieren sie eine Veranstaltung für Frauen in Führungspositionen.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. „Kann ich das? Schaff ich das? Was passiert, wenn ich mich verschulde?“: Solche Fragen stellen sich mehr Frauen als Männer, sagt Jana Kohlmetz, Vorsitzende des Unternehmerinnen-Netzwerks in Marburg-Biedenkopf. Selbst solche Frauen, die erfolgreich sind, ergänzt sie.

Die Angst vor dem Risiko sei auch der Grund dafür, dass viele Frauen den Sprung in die Selbstständigkeit scheuen oder ihr Unternehmen nicht vergrößern. Auch in der Region sind viele Unternehmerinnen häufig noch Chefin und Mitarbeiterin zugleich, führen ihre Dienstleistungen allein aus. Studien dazu gibt es viele, Beispiele aus der Praxis ebenfalls. Wichtiger ist Kohlmetz aber: Frauen zu erklären, dass Risiko auch eine Riesen-Chance sei.

Veranstaltung am 8. November

„Wer expandiert, sorgt gleichzeitig für das Alter vor. Wer Mitarbeiter einstellt, hat die Sicherheit, im Krankheitsfall auch vertreten werden zu können“, sagt sie. Christa Rhiel, Vorsitzende 
der heimischen Unternehmer-­Frauen im Handwerk sowie stellvertretende Landesvorsitzende, kann dies bestätigen. Seit Jahren beschäftigt sie sich ehrenamtlich mit der Situation von weiblichen Führungskräften in Handwerks-Betrieben.

Rhiel und Kohlmetz wissen aus Erfahrung, aber auch von anderen Unternehmerinnen aus der Region, dass es Wege gibt, Risiken zu meistern. Einige davon sollen auf einer gemeinsamen Veranstaltung der beiden Verbände vorgestellt werden: Diese findet am Dienstag, 8. November, ab 19 Uhr in den Räumen der Sparkasse Marburg-Biedenkopf statt und richtet sich an Frauen in Führungspositionen. „Wir wollen Frauen ermutigen, ihre Potenziale auszuschöpfen“, so Kohlmetz.

Die Marburger Wirtschaftswissenschaftlerin und Uni-Vizepräsidentin Professorin Evelyn Korn wird einen Impulsvortrag zum Thema „Unternehmerin als Risikomeisterin“ halten. Irmgard Grebing, Geschäftsführerin der Firma Wolf Tiefbau aus Rauschenberg, gehört zu den Referentinnen, die aus ihrer 
 Erfahrung berichten. „Sie wird Tipps geben, wie man neue Mitarbeiter gewinnen kann“, sagt Rhiel.

Zudem gibt es Informationen über Fördermittel für Gründerinnen. „Und ganz wichtig ist uns das Netzwerken und der Austausch“, erklärt Kohlmetz. Die Veranstaltung für Frauen in Führungspositionen ist kostenfrei, weitere Informationen und vorherige Anmeldung unter 06421/4994385 oder netzwerk@unmb.de. Die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt. Interessierte Männer aus Unternehmen, die Frauen in ihrer Firma fördern wollen, sind ebenfalls willkommen, sagen Rhiel und Kohlmetz.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr