Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„Jubilare sind ein wichtiger Stabilisator“

VR Bank ehrt langjährige Mitarbeiter „Jubilare sind ein wichtiger Stabilisator“

Drei Jubilare wurden jüngst bei der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach für ihre 25-jährige 
Zugehörigkeit zur Bank ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Rhön sieht sich auf „stabilem Wachstumskurs“
Nächster Artikel
Vom Kult-Objekt zum Umwelt-Problem

Vorstandsmitglied Klaus Königs (von links), Benjamin Stauß, Michael Miss, Martin Jacobi, Anke ­Jäger, Antje Koch, Sebastian Pitzer, Vorstandsmitglied Steffen Simmer, Katja Achenbach und ­Vorstandssprecher Wolfgang Brühl während der Ehrung.

Quelle: privat

Biedenkopf. Antje Koch ist im „Kundenservice Plus“ der VR Bank tätig. Anke Jäger arbeitet in der Abteilung Zahlungsverkehr, und Martin Jacobi ist Prokurist und Leiter der Vermögensberatung der VR Bank. In ihrer Laudatio würdigten die Vorstandsmitglieder Klaus Königs und Steffen Simmer die jederzeit vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit mit den Jubilaren. Sie betonten, dass ein Dienstjubiläum für Verlässlichkeit, Stabilität, Kontinuität und Vertrautheit stehe.

„Jubilare sind ein wichtiger Stabilisator für ein Unternehmen. Denn es sind die Menschen, die einem Unternehmen seinen Wert geben.“ Gerade in schnelllebigen Zeiten seien es die Mitarbeiter, die nicht nur den persönlichen Kontakt und die Bekanntheit, sondern auch die Vertrauensbasis zwischen dem Unternehmen und dem Kunden garantierten.

Zusammen mit seinen Vorstandskollegen Klaus Königs und Steffen Simmer gratulierte Vorstandssprecher Wolfgang Brühl den Jubilaren und die Vorstandsmitglieder überreichten neben einem Präsent eine Urkunde der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill. Zudem ehrten sie vier Kollegen für deren zehnjährige Tätigkeit: Katja Achenbach, Michael Miss, Benjamin Stauß und Sebastian Pitzer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr