Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 1 ° heiter

Navigation:
Jubilare arbeiten gemeinsam seit 160 Jahren

Firma HOPPE Jubilare arbeiten gemeinsam seit 160 Jahren

Karl-Heinz Schreiner, Theo Emmerich, Christian Henkel und Dagmar Pohlers arbeiten seit jeweils 40 Jahren in Stadtallendorf bei der HOPPE AG.

Voriger Artikel
VR Bank spendet 
an Diakonisches Werk
Nächster Artikel
Gießerei-Mitarbeiter fühlt sich gemobbt

Wolf Hoppe (links) und Bürgermeister Christian Somogyi (rechts) ehrten Dagmar Pohlers (von links), Theo Emmerich, Karl-Heinz Schreiner und Christian Henkel.

Quelle: privat

Stadtallendorf. Unternehmer Wolf Hoppe freute sich, die Jubilare gemeinsam mit ihren Führungskräften und Betriebsräten in einer kleinen Feierstunde ehren zu können. Er dankte ihnen für ihre jahrzehntelange Treue zum Unternehmen. Die Führungskräfte zeichneten den Berufsweg „ihrer“ Jubilare nach, was zu Gesprächen über die „alten Zeiten“ führte.

Dienstältester Jubilar ist Karl-Heinz Schreiner, der am 5. Januar 1976 ins Unternehmen kam. Der gelernte Werkzeugmacher war zunächst im Werkzeugbau tätig. Von 1991 bis 1997 war er Bereichsleiter der mechanischen Bearbeitung. Seit 1997 arbeitet er im Muster- und Messebau, wo er vor allem Griffe auf Präsentationselemente montiert, die den Kunden in Ausstellungen gezeigt werden.

Der gelernte Tankbauschweißer Theo Emmerich ist heute Maschinenbediener und arbeitet seit 2008 an einer Rohrschleifmaschine. Er zeichnet sich durch Mehrfachqualifikation in der Oberflächenbearbeitung von Edelstahlgriffen aus. Als 1996/97 Maschinen, an denen er gearbeitet hatte, in die Werke in Crottendorf und Chomutov verlagert wurden, lernte er seine Kollegen dort an.

Als Dank gibt es eine Urkunde des Ministerpräsidenten

Christian Henkel ist ebenfalls in der Produktion im Werk in Stadtallendorf tätig, war allerdings kurzzeitig auch im Werk in Bromskirchen eingesetzt. Seit Ende 2007 arbeitet er in Stadtallendorf in der Vorfertigung 
an verschiedenen Schweißanlagen für Edelstahlgriffe. Wenn es um Umbauten und Renovierung im Werk ging, griff man gerne auf die Mithilfe von Henkel zurück.

Im Innendienst der Vermarktung in Stadtallendorf arbeitet Dagmar Pohlers seit dem 1. April 1976. Bereits in den 80er-Jahren übernahm sie die Team-Verantwortung für Vermarktungsbezirke in Deutschland. Die Veränderungsprozesse in den vergangenen vier Jahrzehnten hat sie aktiv mitgestaltet. Dadurch hat sie sich ein sehr breites Wissen angeeignet – auch international, vor allem im Markt Benelux, für den sie viele Jahre die Team-Verantwortliche war.

Seit Anfang des Jahres unterstützt sie den Verantwortlichen für die Vermarktung der HOPPE-Gruppe als Assistentin. Alle Jubilare erhielten Urkunden des Hessischen Ministerpräsidenten, die Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi überreichte.

Karl-Heinz Schreiner, Theo Emmerich, Christian Henkel und Dagmar Pohlers arbeiten seit jeweils 40 Jahren in Stadtallendorf bei der HOPPE AG.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr