Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Impfvorbereitungen laufen

Schweinegrippe Impfvorbereitungen laufen

Amt richtet sich auf 90.000 Schweinegrippe-Impfungen ein. Über viele Einzelheiten einer Schweinegrippe-Impfung herrscht noch Unklarheit.

Voriger Artikel
Novartis erlaubt Blick hinter Kulissen
Nächster Artikel
Fleischer merken nichts von Wirtschaftskrise

Eine Mitarbeiterin des Pharmakonzernes GlaxoSmithKline in Dresden demonstriert die Produktion eines Impfstoffes gegen Schweinegrippe.

Quelle: Ralf Hirschberger

Marburg. Die Vorbereitungen dafür laufen im Gesundheitsamt Marburg-Biedenkopf aber bereits auf Hochtouren. Dessen Leiter Dr. Ingo Werner ist seit Wochen mit der Planung beschäftigt. Er erwartet, dass die Amtsärzte – unterstützt von pensionierten Ärzten aus dem Landkreis – Anfang Oktober zunächst medizinisches Personal, Pflegekräfte sowie Mitarbeiter von Polizei und Katastrophenschutz impfen werden. Dabei handele es sich – einschließlich ehrenamtlicher Kräfte – um rund 15.000 Menschen. Als zentrale Impfstelle ist die Georg-Gassmann-Halle in Marburg vorgesehen.

Unklar ist etwa noch, ob das Gesundheitsamt tatsächlich die Impfung von Klinikpersonal vornehmen wird. „Die Krankenhäuser würden gern selbst impfen“, erklärt Werner, der diese Vorgehensweise allein der organisatorischen Einfachheit halber für sinnvoll hält. Werner rechnet gegenwärtig damit, dass zunächst so viel Impfstoff zur Verfügung steht, dass im Landkreis weitere 75.000 Menschen aus Risikogruppen – etwa chronisch Kranke – geimpft werden können. Dazu wird die Behörde flächendeckend Impfstellen einrichten müssen, falls nicht doch noch die Hausärzte zur Impfung der chronisch Kranken verpflichtet werden.

von Carina Becker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Massenimpfungen
Eine Ärztin demonstriert in der Universitätsklinik in Mainz eine Grippeimpfung für eine Studie zur Erprobung eines Impfstoffes gegen den Schweinegrippevirus H1N1.

Die Gesundheitsminister der Europäischen Union beraten heute in Luxemburg über ein gemeinsames Vorgehen gegen die Schweinegrippe.

mehr
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr