Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Im Eintritts-Jahr fiel das umstrittene Wembley-Tor

Volksbank Mittelhessen ehrt Mitglieder Im Eintritts-Jahr fiel das umstrittene Wembley-Tor

Sechs Mitglieder der Volksbank Mittelhessen wurden während der Mitgliederversammlung für das Gebiet Kirchhain-Stadtallendorf für fünf Jahrzehnte Treue geehrt.

Voriger Artikel
Rhön plant Dividende 
von 80 Cent
Nächster Artikel
Eine Messe mit Eventcharakter

Die Geehrten mit dem Volksbankvorstand Rolf Witezek (links) und dem Filialbereichsleiter Sven Werner (rechts).

Quelle: Klaus Böttcher

Marburg. Vor der Mitgliederversammlung in Stadtallendorf ehrte die Volksbank Mittelhessen die Jubilare, die bereits seit 50 Jahren Mitglieder der Bank sind. Volksbankvorstand Rolf Witezek betonte in Kirchhain: „Wir wollen das wichtige Jubiläum pflegen.

Wann man Goldene Hochzeit hat weiß man, aber fünf Jahrzehnte Mitgliedschaft bei der Volksbank werden häufig vergessen.“ Er nahm sich Zeit, um bei einem Glas Sekt persönlich mit den Jubilaren zu sprechen und erklärte: „Wir wollen Ihr Jubiläum angemessen mit Ihnen feiern, das ist bei der Mitgliederversammlung nicht möglich.“

In lockerer Runde erinnerte Witezek an das Eintrittsjahr der Jubilare, das Jahr 1966. Dabei ging er auf sportliche Ereignisse, wie beispielsweise das berühmte Wembley-Tor während der Weltmeisterschaft ebenso ein, wie auf damalige Musikhighlights oder die politische Spitze im Staat. Gerne erinnerten sich die Jubilare mit ihm an den damaligen Benzinpreis von 54,9 Pfennigen.

Verleihung der Ehrennadel

1966 habe es eine Vollbeschäftigung gegeben, es sei mehr Arbeit da gewesen als Arbeiter, betonte er und ging auf die Gastarbeiter aus etlichen Ländern ein. „Die Leute haben uns geholfen“, betonte er. Zur Mitgliedschaft in der Volksbank erklärte Witezek, dass viele zwangsläufig Mitglied geworden seien.

„Jeder, der einen Kredit aufnehmen wollte, musste Mitglied werden.“ Oft hätte man Geld benötigt, ob für die Landwirtschaft, den Handwerksbetrieb, den Hausbau oder den Hausumbau. Den Jubilaren, die weiter Mitglied geblieben sind, dankte er für die Treue zur Volksbank und überreichte ihnen die Silberne Ehrennadel samt Urkunde des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes.

Bei der Mitgliederversammlung berichtete Rolf Witezek den 230 Mitgliedern im Bürgerhaus von den Geschäftszahlen. 2015 bezeichnete er als ein gutes Geschäftsjahr, das im Zeichen des starken Kreditwachstums und der niedrigen Zinsen stand. Vor dem unterhaltsamen Teil der Versammlung mit einem Showprogramm stellte der Filialbereichsleiter Sven Werner die Zahlen aus dem Bereich Kirchhain-Stadtallendorf vor. Die 12 Mitarbeiter betreuen 4105 Mitglieder und 6374 Kunden.

von Klaus Böttcher

 
Ehrungen
Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Sigrid Dietrich, Franz Borggreve, Dieter Hahn, Rolf Näther, Hans-Walter Nassauer und Richard Schmittdiel.
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr