Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
HOPPE entlässt 32 Mitarbeiter aus Werk in Stadtallendorf

Kündigung HOPPE entlässt 32 Mitarbeiter aus Werk in Stadtallendorf

32 Mitarbeiter der HOPPE AG Stadtallendorf verlieren ihren Arbeitsplatz. Das bestätigte das Unternehmen am Mittwoch auf Nachfrage der OP.

Voriger Artikel
Das Handwerk stemmt sich gegen die Krise
Nächster Artikel
Unermüdlich im Einsatz für die Kochkunst

Die HOPPE AG in Stadtallendorf entlässt 32 Mitarbeiter, weil die Bereiche Montage und Versand Einzelhandel ab 13. August ins sächsische Crottenburg verlagert werden.

Quelle: Archivfoto

Stadtallendorf. Grund für die Entlassungen sind strukturelle Veränderungen im Stadtallendorfer Werk, wie Wolf Hoppe berichtete. Die Bereiche Montage und Versand Einzelhandel würden in ein Werk in Crottenburg im Erzgebirge verlagert. „Auf dem Weltmarkt mitzuhalten oder gar den eigenen Anteil zu vergrößern, geht nur mit weltmarktgerechten Herstellkosten. Um diese erzielen zu können, müssen Strukturen verbessert werden“, sagte Hoppe.

Weitere Pläne für betriebsbedingte Kündigungen gebe es derzeit aber nicht. Die Kurzarbeit, die im April eingeführt wurde, setzt das Unternehmen momentan wegen der Sommerferien und einer leicht verbesserten Auftragslage aus. Die HOPPE AG beschäftigt derzeit in ihrem Werk in Stadtallendorf nach eigenen Angaben 286 Mitarbeiter.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr