Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gute Stimmung bei Autoschau

Rund 350 Modelle zu sehen Gute Stimmung bei Autoschau

Die Automobilausstellung der Kfz-Innung Marburg zog am Wochenende viele Besucher auf den Messeplatz im Afföller.

Voriger Artikel
Raiffeisenbank verteidigt ihren Titel
Nächster Artikel
Elegant und sportlich durch den Herbst

Die Ausstellung der Kfz-Innung Marburg ließ das Herz vieler Autoliebhaber höher schlagen.

Quelle: Emily Davies

Marburg. Insgesamt wurden rund 350 Neu-, Gebraucht- und Vorführwagen von 17 Autohäusern ausgestellt. Vom Kleinwagen bis hin zu den Luxusmodellen war alles mit dabei. Zudem zeigte der Marburger Automobilclub im ADAC eine kleine, doch dadurch nicht weniger beeindruckende Oldie-Ausstellung.

Das Modell eines Opels, der in den Jahren von 1935 bis 1937 produziert wurde, entpuppte sich als absoluter Hingucker. Und auch die Citroën DS aus dem Jahr 1972 – bei Auto-Enthusiasten besser bekannt als „die Göttin“ – wurde von den Besuchern in Augenschein genommen, denn die Hydro­pneumatik war für viele Fahrer damals und heute ein Traum.

Nicht nur die älteren Besucher, auch Kinder kamen ganz auf 
ihre Kosten, wie zum Beispiel beim Formel-1-Rennsimulator: Ein Gestell mit einem Autositz, einem Lenkrad, einem Gas- und Bremspedal und mit einem großen Bildschirm. Herz des Simulators war eine Spielkonsole.

Großeltern schauten ihren Enkeln dabei zu, wie sie die Rennstrecke unsicher machten, wodurch Langeweile kein Thema mehr war. „Durch das schöne Wetter kamen leider weniger Besucher, als im vergangenen Jahr. Dennoch war es um die Mittagszeit recht gut besucht“, resümiert Meinhard Moog, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Marburg. Auch Besucher und Aussteller waren gut gelaunt, und nicht zuletzt das Wetter sorgte für eine entspannte und ausgelassene Stimmung.

von Emily Davies

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr