Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Gütesiegel verdeutlicht die Ziele

Amt für Bodenmanagement Gütesiegel verdeutlicht die Ziele

Das Amt für Bodenmanagement Marburg wurde mit dem Gütesiegel 
 „Familienfreundlicher 
Arbeitgeber“ des Landes Hessen ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Keine Angst vor der Arbeit am Kunden
Nächster Artikel
Aktionstag rund 
um die Ausbildung

Gerhard Lips, Leiter des Amts für Bodenmanagement (von links), Frauenbeauftragte Brigitte Haydn und Kurt Moog, Vorsitzender des Personalrats, bei der Vorstellung des Gütesiegels.

Quelle: privat

Marburg. Gemeinsam mit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Brigitte Haydn und dem Personalratsvorsitzenden Kurt Moog präsentierte Amtsleiter Gerhard Lips das frisch montierte Siegel in „seinem“ Amt für Bodenmanagement.

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hatte in Wiesbaden das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ und „Familienfreundliche Hochschule“ an 47 Dienststellen und Hochschulen verliehen. Eine der Auszeichnungen ging an die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) – und damit an das Amt für Bodenmanagement Marburg.

Das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ stehe in den ausgezeichneten Institutionen für die Entwicklung von allgemein verbindlichen Standards, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter auszubauen. Neue Familienstrukturen führten dazu, dass auch an die Arbeitgeber neue Ansprüche gestellt würden.

„Im Wettbewerb um die besten Köpfe in Hessen muss die HVBG ihre Attraktivität weiter erhöhen“, heißt es vonseiten des Amts. Die Sicherheit des Arbeitsplatzes im öffentlichen Dienst spiele bei der Wahl des Arbeitgebers nach wie vor eine große Rolle. Dies werde allerdings künftig nicht ausreichen. In Zeiten des demografischen Wandels komme der Frage der Unternehmenskultur und des wertschätzenden Umgangs eine größere Bedeutung zu.

Wichtige Ziele wurden 
in Workshop vermittelt

Die HVBG habe auch schon vor dem Gütesiegel viel für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf getan, heißt es – die Palette reiche von der großen Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung oder bei der alternierenden 
Telearbeit über die Sensibilisierung von Führungskräften für das Thema bis hin zur Unternehmenskultur und des wertschätzenden Umgangs.

Vertreter aller Dienststellen der HVBG nahmen zur Erlangung des Gütesiegels an einem Workshop mit dem Projektteam des Innenministeriums teil. Dabei wurden wichtige Ziele festgehalten – neben vielen „Bestandszielen“, die weiter gehalten werden sollen, auch neue Ziele, die das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf und von Familie und Pflege anreichern sollen.

Entsprechend heißt es im Leitbild der HVBG: „Wir leben eine moderne Verwaltungskultur. Unser Miteinander ist geprägt von kooperativer Zusammenarbeit, Wertschätzung und Vertrauen. Wir bilden aus und fördern die berufliche Entwicklung. Wir bieten soziale Arbeitsbedingungen und verwirklichen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr