Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spende fließt in Theaterprojekt

GWH Wohnungsgesellschaft Spende fließt in Theaterprojekt

„Kinder liegen der GWH Wohnungsgesellschaft am Herzen“, erklärte Christian­ Wedler, Geschäftsstellenleiter­ Kassel. Deshalb überreichte er gemeinsam mit Nadin Efinger eine Spende an den Kinderschutzbund.

Voriger Artikel
3U erwartet dieses Jahr ein deutliches Plus
Nächster Artikel
Wöchentliche Tour statt Buchhandlung

Christian Wedler (von links) und Nadin Efinger übergaben die Spende an Susanne Weidenhaus und Corinna Müller.

Quelle: Freya Altmüller

Marburg. 1300 Euro hat die GWH durch den Verkauf von ­Eigentumswohnungen gesammelt – bei jedem Kauf gingen 100 Euro in die Spendenbox. Wenn der Kunde selbst spende, verdoppele die Wohnungsgesellschaft ihren Betrag. „Damit wollen wir Dritte auf die Projekte des Kinderschutzbundes aufmerksam machen“, so der Geschäftsstellenleiter. Viele der Kunden seien so auch Mitglieder des Vereins geworden.

Susanne Weidenhaus, Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes in Marburg und Corinna Müller, Assistentin des Vorstandes, nahmen die Spende­ entgegen. Das Geld solle für ein Präventionstheater-Projekt eingesetzt werden.

Bei dem Angebot an Grundschulen kämen Schauspieler zu Besuch, die verschiedene Alltagsszenen zeigen, in denen Kinder unangenehmen Körperkontakt erlebten. „Sie sollen lernen, dass sie das Recht haben, nein zu sagen, wenn sie nicht wollen, was mit ihnen gemacht wird“, so Weidenhaus.

Gemeinsam mit den Schauspielern und Mitschülern überlegten die Kinder, wie man in solchen Situationen reagieren könne. Außerdem würden sie über Hilfsangebote wie das Kinder- und Jugendtelefon informiert.

„Bei einem solchen anonymen Anruf können sich Kinder sicher sein, dass nichts über ihren Kopf hinweg entschieden wird“, so Müller. Dadurch, dass das Theater an drei Terminen stattfinde, könnten sich die Kinder intensiv mit dem Thema beschäftigen beziehungsweise reflektieren, und sie können die Botschaften verinnerlichen.

von Freya Altmüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr