Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Firmengründer feiert Jubiläum

Farben Reinhardt Stadtallendorf Firmengründer feiert Jubiläum

Das Familienunternehmen Farben Reinhardt in Stadtallendorf hat viele langjährige Angestellte, die der Firma seit Jahrzehnten die Treue halten. Am Samstag wurden sie ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Apotheken kämpfen um ihre Zukunft
Nächster Artikel
Gastronomen fordern neue Arbeitszeitmodelle

Unternehmensgründer Heinrich Reinhardt (rechts) und Sohn Heiko Reinhardt (Zweiter von rechts) gratulierten langjährigen Mitarbeitern zum Dienstjubiläum. Ali Arslan, Klaus Gröger und Ralf Laufenberg feierten 25 Jahre Mitarbeit, Erhard Schmitt 40 Jahre. Ebenfalls geehrt wurden elf Angestellte für 10 Jahre Mitarbeit.

Quelle: Freya Altmüller

Stadtallendorf. „Sie sind ein Paradebeispiel für das, was man als Rückgrat der deutschen Wirtschaft bezeichnet“, erklärte Wolf Hoppe, Vorstand der Hoppe AG, auf der Jubiläumsfeier von Farben Reinhardt. Als eigentümergeführtes Familienunternehmen gehöre es dem Mittelstand an. „Sie sind der Prototyp des Unternehmers: mutig, fleißig, zukunftsorientiert und Kunden und Mitarbeitern zugewandt“, erklärte Hoppe, der mit der Firma bereits seit über fünf Jahrzehnten verbunden sei.

Rund 100 Mitarbeiter hat Farben Reinhardt heute, drei ­Geschäftszweige gehören dazu. Vor 60 Jahren begann alles mit einem Malerbetrieb. „Wagemut und Pioniergeist gehörte dazu, als Heinrich Reinhardt sich als 23-jähriger Junghandwerker selbstständig machte“, so ­Arnulf Preis, Obermeister der Malerinnung Marburg.

Mitarbeiterzahl wächst kontinuierlich

Mit den Farbeimern an der Lenkstange seines Fahrrads, den Rucksack prall gefüllt, sei er zu seinen Kunden gefahren. Sieben Jahre später kam die Autolackiererei dazu, weitere vier Jahre später ein Farbenfachgeschäft – das dritte Standbein des Unternehmens. Damit­ ­decke Farben Reinhardt ein ­außergewöhnliches Leistungsspektrum ab, so Klaus Leithäuser, Landesinnungsmeister des Landesinnungsverbands Hessen.

Außergewöhnlich seien auch die kontinuierlich wachsende Zahl an Mitarbeitern und die Konzentration auf Aufträge in der Region. Heiko Reinhardt, der die Firma vor zehn Jahren übernommen hat, bedankte sich bei seinem Vater, der mit seiner gewinnenden und fleißigen Art, seinem Willen und einem klaren Ziel vor Augen das Unternehmen dort hin geführt habe, wo es heute stehe.

Mehrere Dienstjubiläen waren am Samstag in dem Festzelt mit rund 250 Gästen zu feiern.

von Freya Altmüller

Ehrungen

Der Maler und Lackierer Ali Arslan und der Verputzer Klaus Gröger erhielten eine Ehrenurkunde zum 25-jährigen Mitarbeiterjubiläum .

Ebenfalls 25-jähriges Dienstjubiläum feierte der Verputzer Ralf Laufenberg.

Der Fußbodenleger Erhard­ Schmitt erhielt eine Ehrenurkunde für 40 Jahre Mitarbeit . Weitere elf Angestellte­ wurden für zehn Jahre Mitarbeit geehrt.

Auch der Unternehmensgründer, Heinrich Reinhardt, wurde vom Obermeister der Malerinnung, Arnulf Preis, geehrt und erhielt eine Ehrenurkunde zu seinem 60-jährigen Meisterjubiläum .

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr