Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Festgäste spenden 
für die Hospizarbeit

Firma Erdmännchen Festgäste spenden 
für die Hospizarbeit

Spenden statt Gastgeschenke: Ende Juli hatte das Bauunternehmen Erdmännchen ein großes Sommerfest für rund 450 Gäste veranstaltet und Spenden für das Hospiz gesammelt. Insgesamt kamen 2500 Euro zusammen.

Voriger Artikel
Fachpersonal sichert Wachstum
Nächster Artikel
Plötzlich kommt das Gehalt später

Tanja Bunzenthal von der Firma Erdmännchen (von links) überreichte die Spende an Rita Philippi vom Vereinsvorstand und Eva Maria Dippel von der Hospizleitung.

Quelle: Ina Tannert

Ebsdorf. Über die Höhe der Spende zeigten sich die Empfänger freudig überrascht: „Das ist mehr als eine schöne Spende“, bedankte sich Eva Maria Dippel von der Hospizleitung. Das Geld will der Trägerverein für die alltägliche Hospizarbeit verwenden. Auf Spenden sei die gemeinnützige GmbH angewiesen – nur ein Teil der Kosten würde durch den 
Tagessatz der Krankenkassen gedeckt, so Dippel.

Für den Rest müsse das Hospiz selber aufkommen. Etwa für neue Betten, die Arbeit der Ehrenamtlichen und Ausstattung für bis zu zehn unheilbar kranke Gäste, die in der Einrichtung ihren letzten Lebensabschnitt verbringen. „Das ist keine leichte Aufgabe – das wollten wir unterstützen“, erzählte Tanja Bunzenthal von der Firma Erdmännchen, die den Spendenscheck überreichte.

Sie ist eigentlich gelernte Arzthelferin und kam durch Hausbesuche mit der Hospizarbeit in Kontakt. Das sei auch mit der Grund für ein „hohes Verständnis“ für den würdevollen Umgang mit sterbenden Menschen, „diese Arbeit hat mich immer beeindruckt“.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr