Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Festliches Dinner für verdiente Mitarbeiter

Eisengießerei Fritz Winter Festliches Dinner für verdiente Mitarbeiter

Mit einem weihnachtlichen Festessen und 
einem ansprechenden 
Unterhaltungsprogramm ehrte die Eisengießerei Fritz Winter 116 langjährige Mitarbeiter in der Stadthalle.

Voriger Artikel
„La Toscana“ nach Umbau neu eröffnet
Nächster Artikel
Barmer GEK fördert Projekte der Lebenshilfe

Die Geschäftsführer der Eisengießerei Fritz Winter, Ulf M. Kranz (von links) und Jörg Rumikewitz sowie Gunter Barnstorff (rechts) ehrten Monika Zander und Conrad Claus für 50 Jahre Treue zum Unternehmen.

Quelle: Klaus Böttcher

Stadtallendorf. Seit einigen Jahren ist es Tradition bei Winter, dass die Jubilare bei einer vorweihnachtlichen Feier für ihre Treue zum Betrieb geehrt werden.

Dazu sind nicht nur die Mitarbeiter eingeladen, die 25, 40 oder 50 Jahre bei Winter beschäftigt sind, sondern auch diejenigen, die 10 Jahre zur 3700 Mitglieder zählenden „Winter-Familie“ gehören. So war die Stadthalle mit 116 Jubilaren recht gut gefüllt.

Mit Monika Zander, die in der Finanzbuchhaltung und Betriebsabrechnung beschäftigt ist, und Conrad Claus, der in der Instandhaltung arbeitet, gehören zwei Jubilare bereits 50 Jahre der Firma an.

Dieses Jubiläum stellte der Vorsitzende der Geschäftsführung Jörg Rumikewitz ebenso heraus, wie der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Norbert Genth. Der erklärte, dass bei Eintritt der beiden Jubilare die Eisengießerei gerade 15 Jahre bestanden habe. In den 65 Jahren habe die Firma Fritz Winter einen großen Beitrag dazu geleistet, dass Stadtallendorf ein großer Wirtschaftsstandort in Hessen geworden sei.

„Über Jahrzehnte zur Erfolgsgeschichte beigetragen“

Auf die erfolgreiche Entwicklung der Eisengießerei ging auch Bürgermeister Christian Somogyi ein. „Sie haben in den letzten Jahren in den Wirtschaftsstandort Stadtallendorf erhebliche Summen investiert und sind mit ihrem Unternehmen mittlerweile auch in Amerika und China erfolgreich unterwegs“, betonte er und führte weiter aus: „Sie stellen sich den Herausforderungen des internationalen Marktes, damit sichern sie, aus meiner Sicht, auch den Standort Stadtallendorf.“

Den Mitarbeitern bescheinigte er: „Sie haben über Jahrzehnte auch einen großen Anteil zu der Erfolgsgeschichte Stadtallendorfs beigetragen, wir sind auch dadurch mittlerweile die zweitgrößte Stadt im Landkreis mit über 13.000 Arbeitsplätzen.“

Rumikewitz bemühte die Statistik, um auszudrücken wie treu die Mitarbeiter zur Firma stehen. „Von den rund 3700 Winterianern derzeit sind 1241 länger als 10 Jahre bei uns beschäftigt. Das sind enorm viele und ich möchte wagen zu behaupten, dass das eine Quote ist, die nicht selbstverständlich ist.“

Die Veranstaltung wurde musikalisch begleitet durch sechs Mitarbeiter, die sich zur Band „FW Blechpaket“ zusammengefunden haben. Zudem sang Marc Laenders, und ein Stimmenimitator unterhielt die Jubilare. Für die Gaumenfreuden sorgte die Mannschaft des firmeneigenen Parkhotels.

von Klaus Böttcher

Ehrungen

Seit 50 Jahren im Betrieb: Monika Zander und Conrad Claus.

40 Jahre: Wolfgang Dörr, Thomas Ebert, Horst Fischer, Günter Glöckner, Reinhard Gompf, Heinz Konrad Göttig, Günter Henk, Harald Horn, Dieter Kornatz, Detlef Manthey, Peter Maus, Ulrich Rahn, Bernd Rösler und Wolfgang Schäfer.

25 Jahre: Alexandra Back-Janka, Helene Link, Gürkan Aktan, Christian Büdenbender, Akan Dadusut, Thomas Dörrbecker, Thorsten Eberhard, Felix-Josef Fischer, Darius Frank, Lutz Gottschalk, Dirk Kröner, Kai Losekam, Thomas-Rainer Meysel, Bernd Pfeiffer, Olaf Preis, Markus Rampe, Maik Sack, Volker Schmitt, Thomas Schold und Ralf Überall.

Außerdem wurden 79 Mitarbeiter für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt.

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr