Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Fast 1.000 Arbeitslose weniger als 2010

Arbeitsmarkt Fast 1.000 Arbeitslose weniger als 2010

Rekordzahlen gab es gestern bei der Vorstellung der Arbeitsmarktbilanz von März zu verkünden: Sowohl im Bund, im Land und im Landkreis ging die Zahl der Arbeitslosen deutlich zurück.

Voriger Artikel
Johnson Controls baut an
Nächster Artikel
Ansturm auf die Lehrstellen im Landkreis

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind so wenige Menschen ohne Job wie zuletzt vor 19 Jahren.

Marburg. Der deutsche Arbeitsmarkt boomt: Weil die Nachfrage nach Arbeitskräften hoch bleibt, könnten bereits bis Juni weniger als drei Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos sein, sagte der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, am Donnerstag bei der Vorlage der Arbeitslosenzahlen vom März.

Diese zeigten einen kräftigen Frühjahrsaufschwung. Laut Bundesagentur waren zuletzt 3,21 Millionen Männer und Frauen in Deutschland ohne Job. Dies waren 102.000 weniger als im Vormonat und 350.000 weniger als im März 2010. Außerdem war es der niedrigste Stand in einem März seit 1992.

Die Arbeitslosenquote verringerte sich binnen eines Monats um 0,3 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 8,5 Prozent gelegen.

Weise sagte, seine bisher kritische Einschätzung zum Rückgang der Arbeitslosigkeit sei durch die “gute Entwicklung“ überholt. Er machte den Aufschwung und weniger die positiven Effekte auf die Außenberufe durch das bessere Wetter nach dem Winter für den Rückgang verantwortlich.

So sank auch die saisonbereinigte Arbeitslosenzahl, bei der dieser Wettereffekt herausgerechnet wird, deutlich um 55.000 Personen. Weise sagte, womöglich werde noch in diesem Halbjahr die Drei-Millionen-Marke durchbrochen, spätestens aber im Herbst.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Marburg waren im März fast 1.000 Männer und Frauen weniger arbeitslos als noch vor einem Jahr.

”Konjunkturell ist der Arbeitsmarkt stabil, die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen gut, und Fachkräfte sind gefragt“, berichtete Volker Breustedt, Leiter der Agentur für Arbeit Marburg.

von Katharina Kaufmann und unserer Agentur

Mehr hierzu lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr