Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Fachlehrer bestehen ihre Prüfungen

Verabschiedung Fachlehrer bestehen ihre Prüfungen

Am Samstag wurden 17 Absolventen des Lehrgangs „Fachlehrer im Gesundheitswesen“ der Akademie Focustom pro Medicus nach erfolgreich abgelegter schriftlicher Prüfung am Vormittag verabschiedet.

Voriger Artikel
Ferrero muss Stückzahl 
auf Verpackung nennen
Nächster Artikel
„Gelbe Karte“ für Azubi

Dozentin Martina Heuser (links) sowie Dozent Thorsten Mengel (rechts) verabschiedeten auf Spiegelslust die erfolgreichen Absolventen.

Quelle: Elvira Rübeling

Marburg. Die Lerninhalte erfolgten laut der Akademie nach dem aktuellsten Stand des medizinischen und gesetzgeberischen Kenntnisstandes. Dabei legte das Dozenten-Team, bestehend aus Martina Heuser, Rainer Kirchenbauer und Thorsten Mengel, großes Augenmerk auf eine verständliche Übermittlung.

Dem erfolgreichen Abschluss zum „Fachlehrer im Gesundheitswesen“ waren zwei Semester an der Universitätsklinik Marburg vorausgegangen, so Martina Heuser von der Kaufmännischen Leitung. Derzeit sei es das einzige Klinikum hessenweit, das diese Fortbildung ermögliche. Die Frauen und Männer kamen aus den Berufen medizinische Fachangestellte, medizinisch Technische Assistenten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und weiteren verwandte Berufsgruppen. Sie haben den Titel „Fachlehrer im Gesundheitswesen“ neben ihren normalen Arbeitszeiten erworben. Der Unterricht fand immer an Freitagnachmittagen und an jedem Samstag statt. Zur Abschlussfeier kamen sie im Restaurant Spiegelslust zusammen.

  • Die Fortbildung „Fachlehrer im Gesundheitswesen“ absolvierten: Sandra Blumenau, Maria Tascidis, Tina Milz, Dr. Gundula Griesel, Heike Brand, Wiebke Borek, Verena Spohr, Christiane Thöne, Benjamin Klee, Tatjana Lederer, Stanislaw Nesterow, Sven Curland, Ariane Rinke, Damaris Knauf, Maria Wilmes, Matthias Bender und Marie Christin Arampatzis.

von Elvira Rübeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr