Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Fachkräfte machen ihren Abschluss

Käthe-Kollwitz-Schule Fachkräfte machen ihren Abschluss

Die Hotel- und Touristikfachschule Marburg an der Käthe-Kollwitz-Schule entließ 13 staatlich 
geprüfte Betriebswirte 
ins Berufsleben.

Voriger Artikel
Spende der Sparda-Bank hilft Helfern
Nächster Artikel
US-Investor übernimmt Schoeller

Die Absolventen der Hotel- und Touristikfachschule Marburg an der Käthe-Kollwitz-Schule mit Klassenlehrerin Ute Holly (rechts).

Quelle: privat

Marburg. Mit dem Abschluss endete für die 13 Studierenden ihre zweijährige Weiterbildung. Neben dem beruflichen Abschluss konnten zwölf Absolventen durch eine Zusatzprüfung ihre Eignung als Ausbilder nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) nachweisen und damit den „Ausbilderschein“ erwerben. Damit stehen dem Arbeitsmarkt gut qualifizierte Fachkräfte für das mittlere Management zur Verfügung.

Besonders erfreulich sei laut Schulleitung, dass acht Studierende wegen sehr guter oder guter Prüfungsleistungen vom Hotel- und Gaststättenverband Hessen mit einem Diplom ausgezeichnet wurden: Katja­ ­Baetge, Sarah Eckei, Frederike Fischer, Sandra Geisler, Tim-Martin Heer, Astrid Hermann, Sonja König und Christiane ­Naedler erhielten für ­ihre herausragenden Leistungen zum Abschlusszeugnis eine besondere Dehoga-Urkunde von der Abteilungsleiterin Monika Hentschel überreicht. Der dafür notwendige Notendurchschnitt von mindestens 2,0 basiert auf 15 Einzelzensuren im Abschlusszeugnis.

Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt im Hotel- und Gaststättengewerbe haben erfolgreich abgeschlossen: Katja Baetge, Ulrich Busacker, Colvin Büsch, 
Sarah Eckei, Frederike Fischer, Sandra Geisler, Nico Grimm, Tim-Martin Heer, Astrid Hermann, Sonja König, Christiane Naedler, Dominik Pez und André Schmidt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr