Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Mitarbeiterinnen im Pflegeheim geehrt

Elisabethenhof Mitarbeiterinnen im Pflegeheim geehrt

Vier Mitarbeiterinnen des Elisabethenhofs wurden Dienstag feierlich für ihre Treue zum Betrieb ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Streit um zusammengebrochene Bank
Nächster Artikel
Angeklagter sieht sich als naiver Helfer

Heimleiterin Margaretha Eidam (von hinten links), Geschäftsführer Ralf Pfannkuche und Betriebsstellenleiter Roland Teuber ehrten Brita Brandt, Irene Eucker, Gabriele Veldt und Ursula Schneider.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. Brita Brandt ist in wechselnder Position bereits 25 Jahre für die Diakonie tätig, zuletzt wieder in der Ambulanten Pflege, ebenso­ ­Ursula Schneider, die wie die stationären beziehungsweise Tagespflegekräfte, Irene Eucker und Gabriele Veldt, für 15 Jahre Mitarbeit ausgezeichnet wurden.

„Bei uns gibt es das silberne Kronenkreuz bereits nach 15 Jahren und das goldene nach 25, denn im Pflegebereich sind 40 Jahre sehr ungewöhnlich,“ erklärte Heimleiterin Margaretha Eidam. Geschäftsführer Ralf Pfannkuche bedankte sich ebenfalls bei den Jubiliarinnen und lobte dabei auch Eigenschaften wie Streitbarkeit und Entschlossenheit, gerade wenn es um das Vertreten der Kollegen gegenüber Obrigkeiten ging.

Für die bereits seit den frühen 80er-Jahren am Elisabethenhof tätige Brita Brandt bedankten sich die Kollegen für ihr stets offenes Ohr und große Hilfsbereitschaft. Nach den vielen Jahren an Erfahrungen zog Brandt eine positive Bilanz: „Der Beruf ist anspruchsvoller geworden, unsere Gäste sind heute in der Regel älter und bedürftiger.

Außerdem gibt es die sogenannte diakonische Zeit nicht mehr, das heißt es ist keine Zeit mehr für Besinnung oder kurze Gespräche eingeplant. Ich denke aber, dass sich trotzdem ein menschlicher und für die Menschen erfreulicher Umgang gewährleisten lässt.“ Es sei auch etwas Besonderes, wenn man die zweite Generation einer Familie pflege.

von Marcus Hergenhan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr