Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Elektroplan-Schneider überreicht 1.000 Euro

Spende an Tafel Elektroplan-Schneider überreicht 1.000 Euro

Es war nicht das erste Mal und soll auch nicht das letzte Mal sein, dass Hans-Jürgen Schneider aus Stadtallendorf der Marburger Tafel eine großzügige Spende überreichte.

Voriger Artikel
„Insider“ war der Eisbrecher
Nächster Artikel
Rhön-Konzern erwartet Einbußen

Hans-Jürgen Schneider übergab die Spende an Rita Vaupel, Vorsitzende der Marburger Tafel.

Quelle: Heinz-Dieter Henkel

Marburg. Schneider ist langjähriges Mitglied der Marburger Tafel, die kreisweit an 6 Standorten mehr als 1.500 bedürftige Personen mit Lebensmitteln versorgt. „Es werden immer mehr“, sagte Vereinsvorsitzende Rita Vaupel, die die 1.000 Euro dankend entgegennahm. Mit rund 200 ehrenamtlichen Helfern und begrenzten Räumen sowie einem begrenzten Spenderkreis von Lebensmitteln sei die Tafel inzwischen an der Belastungsgrenze angekommen.

Der spendenfreundliche Geschäftsführer des Ingenieurbüros „Elektroplan Schneider“ mit Büros in Stadtallendorf, Berlin und Köln ist als innovativer Mensch in verschiedenen Wirtschaftsgremien deutschlandweit tätig. Die Aufwandsentschädigungen für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten seien in diese Spende eingeflossen, berichtete er vor Übergabe des Kuverts.

Sein längerfristiges Ziel, ließ er durchblicken, sei es – ähnlich wie der bekannte Musiker Frank Zander in Berlin – ein Weihnachtsessen für Obdachlose in Marburg zu organisieren.

von Heinz-Dieter Henkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr