Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Ein Fest - nicht nur für Naschkatzen

50 Jahre Nutella Ein Fest - nicht nur für Naschkatzen

Nutella gab es bei der Ferrero-Party in Dortmund reichlich. Für viele war der Star des Tages aber Matthias Schweighöfer. Der Schauspieler nahm ein (ausgiebiges) Bad in der Menge.

Voriger Artikel
Mitarbeiter wollen Wagner Solar retten
Nächster Artikel
Den Mythos Leica erleben
Quelle: Anna Ntemiris

Dortmund. Kreischende Mädchen, die Matthias Schweighöfer anschmachten und sich mit ihm fotografieren lassen. Familien, die Nutella-Brötchen essen und sich Til Schweiger auf der Bühne anschauen: So schmeckt das Frühstück an einem Sonntag im Freien. 1964 von Michele Ferrero kreiert, feierte die Schokocreme Nutella am Sonntag in vielen Ländern den 50. Geburtstag. In Deutschland gab’s im Dortmunder Westfalenpark eine große Geburtstagsparty: Eingeladen waren 10 000 Nutella-Fans und fünf prominente Geburtstagspaten: Verona Pooth, Til Schweiger, Nazan Eckes, Anna Loos und Matthias Schweighöfer.   

Große Geburtstagsparty im Westfalenpark in Dortmund.

Zur Bildergalerie

Die TV-Moderatoren Sabine Heinrich und Thilo Jahn führten durch den Tag.
Carlo Vassallo, Geschäftsführer von Ferrero Deutschland, empfing als Gastgeber die Besucher: Er danke allen Fans, die mit dazu beigetragen haben, Nutella zu dem zu machen, was es heute ist”, sagte der Italiener auf Deutsch mit leichtem Akzent. Vassallo verriet, dass er sich freue, dass BVB-Trainer Jürgen Klopp einen seiner Lieblingsspieler aus „seinem“ Verein Juventus Turin geholt habe. Gemeint, aber nicht gesagt war wohl Ciro Immobile.

Höhepunkt des Events bei strahlendem Sonnenschein war die Verleihung des „Nutella Fan Story Awards”. Fünf der originellsten, inspirierendsten und emotionalsten Fanbeiträge, die vorab online eingereicht worden waren, erhielten den Preis in den Kategorien Familien-, Liebes-, Kult-, verrückte und verbindende Geschichten. Wie die Preisträger erzählten auch die Laudatoren ihre persönliche Nutella-Geschichte.

Til Schweiger, so alt oder jung wie Nutella, berichtete von seiner Kindheit und ersten Nascherlebnissen. Naschen konnten die Gäste reichlich, es gab Frühstückspakete, die ähnlich wie Pizzakartons aussahen, und wer Glück hatte, ergatterte einige Häppchen von Holger Stromberg, Chefkoch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Verkoster der deutschen Elf kochte live auf der Bühne, experimentierte und servierte –  Nutella mit Chili ist nicht jedermanns Sache, fand aber auch Fans.
Seit Februar 2014 waren Nutella-Fans weltweit unter dem Motto der Dankeschön-Kampagne „50 Jahre voller Geschichten“ dazu aufgerufen, ihre Nutella-Geschichte zu erzählen. Bis heute haben nach Angaben des Schokoherstellers über 50.000 Menschen ihre persönlichen Geschichten in Form von Text-, Foto- und Videobeiträgen im Internet veröffentlicht.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr