Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
„Die Arche“ als „Haus der kleinen Forscher“

Industrie- und Handelskammer „Die Arche“ als „Haus der kleinen Forscher“

Weil sie bereits Kindergartenkinder in der naturwissenschaftlichen Bildung fördert, erhielt "die Arche" in Wohra ein Zertifikat der Industrie- und Hamdelskammer.

Voriger Artikel
Abendstimmung in der Bankfiliale
Nächster Artikel
Die jungen Daniel Düsentriebs

Die Kita „Arche“ in Wohra wurde von der Industrie- und Handelskammer zertifiziert.Foto: Böttcher

Marburg. Die evangelische Kindertagesstätte „Die Arche“ in Wohra ist die erste Einrichtung, die vom Netzwerk „IHK Kassel-Marburg Forscherkids“ in der Region die Plakette „Haus der kleinen Forscher“ erhält. „Die Kita erhält die offizielle Plakette aufgrund ihres anhaltenden Engagements bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik“, erklärte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK, Oskar Edelmann. „Unser Ziel ist es, dass mehr Jugendliche den Weg zu einer naturwissenschaftlichen oder technischen Ausbildung finden, da in diesen Berufen bereits heute schon dringend benötigte Fachkräfte fehlen.“ Deshalb bietet die IHK Erzieherinnen fortlaufend die Möglichkeit, sich weiterzubilden und dann die Begeisterung der Kinder am Forschen zu fördern. Pfarrer und Geschäftsführer der Kita, Hardy Rheineck, erklärte: „Nur was man versteht, kann man angemessen achten. Darum ist es elementar wichtig, dass schon unsere kleinen Kinder lernen, hinter die Dinge zu schauen, die ihnen im Alltag begegnen“.

Die Erzieherin Jutta Schmidtmann, die zusammen mit ihrer Kollegin Silke Möbus durch die IHK weiter gebildet wurde, berichtete von Projekten und Experimenten, die in der „Arche“ stattfanden. An Ostern wurden zum Beispiel in der Kita Eier im Brutkasten ausgebrütet. Nach der Apfelernte pressten die Kinden Saft. „Es ergibt sich, dass wir ein Thema haben und dann finden wir dazu Experimente“, erzählt sie. von Klaus Böttcher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr