Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Der erste Schaufelhub ist getan

Pharmaserv Der erste Schaufelhub ist getan

Als den „größten Kühlschrank Marburgs“ bezeichnete Pharmaserv-Geschäftsführer Thomas Janssen am Dienstag das geplante neue Gebäude am Standort Görzhäuser Hof. Bereits im Januar 2012 sollen erste Mieter einziehen.

Voriger Artikel
Jetzt wird gestreikt
Nächster Artikel
Johnson Controls baut an

Den Bagger bewegte Thomas Janssen, Geschäftsführer von Pharmaserv, gestern zwar nicht, das übernahm Daniela Albrecht von Siemens Real Estate, dafür erläuterte Janssen den Gästen aber das geplante Bauvorhaben im Detail.

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Mit einem ersten Schaufelhub starteten Daniela Albrecht (Siemens Real Estate), Stefan Wolf (Siemens Healthcare Diagnostics Products) und Thomas Janssen am Dienstagnachmittag die Bauarbeiten für das zweite „Green Building“ der Pharmaserv GmbH & Co. KG am Standort Görzhäuser Hof.

Mehr als drei Millionen Euro kostet das dreigeschossige Gebäude, das auf vier Geschosse erweiterbar ist. „Ein Highlight des Gebäudes ist das geothermische Heiz-Kühl-System“, erläuterte Pharmaserv-Geschäftsführer Thomas Janssen die baulichen Details des neuen Hauses. Das gesamte energetische Konzept sei so ausgelegt, dass das Gebäude einen Primärenergiebedarf von rund 200.000 Kilowattstunden im Jahr habe. „Das ist nur ein Viertel dessen, was ein solches Gebäude normalerweise verbraucht“, betonte Janssen. Erste Erfahrung hat Pharmaserv auf diesem Gebiet bereits mit dem ersten „Green Building“ gemacht, dessen Energieeffizienz sich mittlerweile als deutlich besser als erhofft herausstellte.

Das neue Gebäude hat eine Bruttogrundfläche von rund 1.800 Quadratmetern und ist in seiner Grundkonzeption ein Laborgebäude. Durch ein durchdachtes Flächenkonzept können aber auch Büroflächen realisiert werden. „Vor allem die Anbindungsmöglichkeiten an die bestehenden Nachbargebäude stellen eine Besonderheit für die Nutzung dar“, erklärte Janssen, der einen, wie er es ausdrückte, „sportlichen Zeitplan“ anpeilt: Bereits im Januar 2012 soll die erste Etage bezugsfertig sein, einen Monat später dann die zweite.

„Es freut uns, dass es uns gelungen ist Siemens Healthcare Diagnostics Products von unseren Ideen zu überzeugen und als Mieter für zwei Etagen zu gewinnen“, betonte der Pharmaserv-Geschäftsführer. Erste Gespräche für ein neues Gebäude für Siemens habe es schon Anfang des vergangenen Jahres gegeben. Nun gehe es an die Umsetzung.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr