Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
„Con:Text“ spendet an zwei Institutionen

Mehr als 2600 Euro gesammelt „Con:Text“ spendet an zwei Institutionen

Mit einer Spendensumme von jeweils 1366,95 Euro bedachte der dem Marburger Christus-Treff angeschlossene Laden „Con:Text“ in der Oberstadt ein regionales und ein internationales Hilfsprojekt.

Voriger Artikel
Center soll Mitte 2018 neu eröffnen
Nächster Artikel
Kundennähe ist Standortvorteil

Seit Oktober sammelte „Con:Text“ Spenden für das Jugendhaus Marbach sowie für Livegate im Westjordanland.

Quelle: Arnd Hartmann

Marburg. „Es ist schön, dass wir mit unserem Laden und den über ein halbes Jahr gesammelten Spenden diese Projekte unterstützen können“, freute sich „Con:Text“-Leiterin Vanessa Schneider.

Mit der Spende an das „Christliche Hilfswerk Lebensbrücke“ in Wetzlar, das mithilfe der Partnerorganisation Cena im brasilianischen Sao Paulo eine Kindertagesstätte unterhält, soll den dort lebenden Kindern am Rand der Gesellschaft eine Alternative aus der Kriminalität, Ghettoisierung und sozialer Vernachlässigung geboten werden. „Wir freuen uns sehr über die Spende, welche definitiv eins zu eins ankommen wird“, sagte Lebensbrücke-Gründerin Monika Theuß.

Den zweiten Spendenscheck übergaben Schneider und Elke Werner, Geschäftsführerin des Christus-Treffs, an den Marburger Verein „Passion 1“, der in seinem zehnjährigen Bestehen verschiedene Projekte der Jugendarbeit realisiert. Mit dem Mentorenprogramm „Balu und Du“, das sich speziell an die Förderung von Grundschulkindern im außerschulischen Bereich richtet, werden durch individuelle Patenschaften aktive Freizeitgestaltungen entwickelt.

„Insgesamt haben wir bisher 70 solcher Tandems aus Ehrenamtlichen und Schülern an der Astrid-Lindgren-Schule sowie der Schule am Schwanhof betreut“, sagt der Vereinsvorsitzende Andreas Frick. „Auch über den Betreuungszeitraum hinaus haben sich die Beziehungen erhalten“, erklärte Claudia Greulich. Mit der Spende soll kommendes Jahr das Angebot auf die Geschwister-Scholl-Schule ausgeweitet werden: „Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte“, so Frick.

von Arnd Hartmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr