Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Cafeteria wird zum Catwalk

Berufliche Schulen Kirchhain Cafeteria wird zum Catwalk

Die angehenden 
Maßschneiderinnen 
der Beruflichen Schulen Kirchhain präsentierten 
während einer Modenschau ihre selbst kreierten Kleidungsstücke.

Voriger Artikel
Wartezeiten und Ausfälle im Nahverkehr
Nächster Artikel
Bangen um die Trinkwasser-Reinheit

Die angehenden Maßschneiderinnen präsentierten ihre eigenen Kreationen – hier zum Thema „Schwanensee“.

Quelle: Moritz Gorny

Kirchhain. Rund 150 Besucher wurden am Freitagabend in die Geschichte von „1001 Naht“ entführt, die eine Mutter ihrer Tochter als Rahmenhandlung der Modenschau erzählte. Darin schickten fünf „strenge, aber gerechte Herrscherinnen“ ihre 27 Maßschneider-Lehrlinge auf große Reise, um das Schneiderhandwerk zu erlernen.

Auf ihrem Weg begegneten sie märchenhaften Gestalten und bestritten verschiedene Abenteuer. So mussten sie sich zum Beispiel gegen Hexen behaupten oder eine Route durch den Zauberwald finden.
Den Szenen und Themen entsprechend gab es die unterschiedlichsten Kleidungsstücke zu sehen, die die 27 Lehrlinge aus allen drei Ausbildungsjahrgängen zur Schau stellten:

Vom Indianerdress zum Schneewittchenkostüm, vom eleganten Wintermantel zum beleuchteten Feenkostüm, vom Zwergen-Outfit zum überwältigenden Ballkleid. Alle Kleidungsstücke waren handgemacht und wurden von den Auszubildenden choreografisch präsentiert.

Abstecher in die Welt des Musicals

Ein aufwendiger Live-Act mit Gitarre und Gesang stellte den Traum der Tochter dar, die während der Geschichte kurz eingenickt war. In diesem Traum kamen nicht nur Schneewittchen und die sieben Zwerge, sondern auch Rotkäppchen und der ­böse Wolf und andere fabelhafte Figuren vor. Die Modenschau machte damit einen kleinen Abstecher in die Welt des Musicals.

Bereits seit den Sommerferien bereiteten die Lehrlinge die Veranstaltung vor. Sie entwarfen ihre Kleidungsstücke und kauften dafür Stoffe. Außerdem komponierten sie die vorgetragene Musik und übten ihre choreografischen Abläufe für den Catwalk. Nach vielen bestandenen Abenteuern kehrten die 27 „tapferen Schneiderlein“ schließlich wohlbehalten zurück.

Das Publikum war begeistert und feierte die Darstellerinnen mit gebührendem Applaus. Im Anschluss sorgten die 27 Hauswirtschaftlerinnen der BS Kirchhain für das leibliche Wohl der Besucher. Außerdem gab es eine kleine Ausstellung einiger Kleidungsstücke der angehenden Maßschneiderinnen zu sehen.

Die Ausbildung zur Maßschneiderin wird in Kirchhain seit mehr als 30 Jahren mit dem Schwerpunkt Damenschneiderei angeboten.

von Moritz Gorny

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr