Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Blumen und Ballons für die Besucher

Marburger Frühling Blumen und Ballons für die Besucher

Schönes Frühlingswetter herrschte gestern beim "Marburger Frühling", bei dem Zehntausende von Menschen die Marburger Oberstadt besuchten.

Voriger Artikel
Erstmals treten drei Listen an
Nächster Artikel
Gewerbe nutzt Schau als Plattform

Gewagte Akrobatik (großes Foto: Ina Tannert) sowie Blumengeschenke (kleines Foto links: Andreas Schmidt) gab es beim „Marburger Frühling“.

Quelle: Andreas Schmidt

Marburg. Bunt und unterhaltsam hielt der Frühling am vergangenen Wochenende Einzug in Marburg. Zum mittlerweile elften Frühlingsfest präsentierte sich am gestrigen Sonntag ein blumiges und bunt gestaltetes Marburg bei strahlendem Sonnenschein. Die Stadt glänzte bereits seit Freitag mit frisch gepflanzten, farbenprächtigen Primeln, Narzissen und Tulpen.

Die Weidenhäuser Straße war auf ihrer kompletten Länge ein Flohmarkt.

Zur Bildergalerie

In ganz Marburg erwarteten die Besucher jede Menge Sehenswertes. Bei angenehmen Temperaturen strömten gestern tausende Besucher durch die Straßen. Zahlreiche Stände und Akteure boten Festatmosphäre, Mitmachangebote, Flohmärkte und Unterhaltung für Groß und Klein. Zahlreiche unterschiedliche Kleinkünstler nahmen an dem beliebten Fest teil und bevölkerten die Marburger Innenstadt und Wehrda.

Ein buntes Unterhaltungsprogramm lockte die Besucher an die verschiedenen Veranstaltungsorte. Der Marktplatz in der Oberstadt verwandelte sich in eine Open-Air-Bühne: Zahlreiche Akteure, Künstler und Comedians unterhielten die Gäste. Das umfangreiche kulturelle Programm aus Musik, Kunst, Akrobatik und Humor begeisterte die Zuschauer. Donnernder Applaus brandete unter anderem bei der humorvollen Akrobatik-Show von Nily Nils über den Marktplatz. Auf einem eindrucksvollen, drei Meter hohen Einrad jonglierte der Künstler geschickt mit Keulen, Säbeln und Äpfeln. Das Publikum war begeistert. Einige Gassen weiter verzauberte wiederum Thomas Benirschke mit seiner Zaubertöpferscheibe vor allem die kleinen Festbesucher.

In den gut besuchten Einkaufspassagen erwarteten die Passanten unterhaltsame Angebote wie kleine Geschenke, Gutscheine und humorvolle Auftritte. So verteilte etwa Eddie, der Stelzenläufer, in der Universitätsstraße aus luftiger Höhe bunte Ballonfiguren an die Kinder.

Auch in Weidenhausen, am Steinweg, in der Ketzerbach oder in Wehrda wurde viel geboten. Überall zeigten Künstler ihr Können. Singende Ameisen, Drachenreiter, stadtweite Walk-Acts, Zauberer, mobile Stände und Handwerker säumten die Straßen. Zahlreiche Blumenmädchen verschenkten hunderte Narzissen-Töpfchen in strahlendem Gelb an die Festbesucher. Einen kulturellen Vorgeschmack auf den Frühling gab es im Landgrafenschloss: Dort präsentierte das Museum für Kulturgeschichte eine Kabinettausstellung zum Thema „Frühlingswelten. Bräuche und Feste nah und fern“.

Der Kaufpark Wehrda verwandelte sich wiederum in ein kleines Volksfest. Karussells, Fahrgeschäfte, Sportangebote, Trikefahrten, Getränke- und Essensbuden versorgten die zahlreichen Besucher. Viele Gäste nutzten den verkaufsoffenen Sonntag zum gemütlichen Bummeln und Shoppen, in festlicher Atmosphäre und ohne die Hektik des normalen Alltags.

Veranstaltet wurde das Frühlingsfest vom Verein Markt- und Aktionskreis Marburg, unterstützt von der Stadt sowie mehreren Marburger Werbekreisen.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr