Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bimmelbahn fährt ab dem Frühjahr

Neuer Fahrplan Bimmelbahn fährt ab dem Frühjahr

Mitte März soll die Marburger Bimmelbahn wieder von der Stadt zum Landgrafenschloss fahren. Die Abfahrtszeiten ­werden geändert.

Voriger Artikel
Aus Apfelwein wird Hochprozentiges
Nächster Artikel
Erneuter Warnstreik

Die Marburger Bimmelbahn am Steinweg. Ab Mitte März soll sie wieder ihren Betrieb aufnehmen. Am Rosenmontag gibt es einen „Sonder-Auftritt“.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Wenn das Wetter mitspielt, fährt die Marburger Schlossbahn ab dem 15. März wieder durch die Stadt. Jetzt macht sie Winterpause und wird beim Hersteller in Regensburg durchgecheckt und mit weiteren Sicherheitsleistungen ausgestattet, erklärte Herbert Brunett am Montag auf Anfrage der OP.

Einen Sonder-Auftritt gibt es allerdings am Rosenmontag. Die Karnevalisten haben die Unternehmerfamilie Brunett gefragt, ob sie mit der Bahn am Festumzug teilnehmen möchte. „Wir machen das gern und werden eine Kindergartengruppe befördern“, sagt Lydia Brunett. Ob sich die Bimmelbahn verkleidet? „Es gibt höchstens ein paar Luftballons“, lacht Lydia Brunett.

Die Marburger Schlossbahn, die es erst seit Mitte vergangenen Jahres gibt, sorgte in der Stadt für viel Gesprächsstoff. Die einen mögen sie, die anderen nicht. Mit den Zahlen sind Brunetts zufrieden: 6000 Fahrgäste wurden befördert. „Für dieses Jahr haben wir bereits einige Anfragen und Reservierungen“, freut sich Lydia Brunett.

Die ersten Erfahrungen hätten gezeigt, dass die Bahn aus Sicht der Kunden zu spät losgefahren sei. Gäste, die im Hotel übernachten, möchten meist bereits nach dem Frühstück eine Rundfahrt machen und auch Bustouristen wollen noch vor dem Mittagessen das Schloss sehen. Daher beginne die erste Fahrt ab dem Frühjahr bereits gegen 9.30 oder 9.45 Uhr. Die Details werden noch ausgearbeitet.

Ein Plus habe das Unternehmen mit der Schlossbahn noch nicht erzielt. „Wenn es wie bisher läuft, rechnen wir zu Jahresende damit, dass sich der Betrieb lohnt“, so Lydia Brunett. Die Bahnbetreiber wollen ihre Fahrten von bisher drei pro Tag auf vier erweitern. Der reguläre Preis für Erwachsene, ohne Rabatte, wird von acht auf neun Euro hochgeschraubt. „Wir bieten dafür eine zweistündige Rundfahrt mit vielen Informationen zur Stadt“, erklärt Lydia Brunett.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr