Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Neues Projekt trägt Früchte

Ausbildungs-Verbund verabschiedete erste Azubis Neues Projekt trägt Früchte

Die ersten fünf Azubis 
des Projekts „Ausbildung in Partnerschaft“ haben jüngst ihre Prüfungen 
bestanden. Zwei von 
ihnen fanden sofort 
einen Job.

Voriger Artikel
Kleidersammlung bleibt in Familienhand
Nächster Artikel
Größer, aber noch überschaubarer

Gemeinsam mit Vertretern der Partnerunternehmen, von Stadt und Landkreis wurden die erfolgreichen Azubis Denis Brickum (erste Reihe, von links), Leonie Vincon, Johanna Schmidt, Jacqueline Mynarek und Daniel Gebrehiwet verabschiedet.

Quelle: privat

Marburg. Bei der Praxis GmbH wurden die jungen Leute feierlich verabschiedet. „Gemeinsam mit der Stadt Marburg organisieren wir das Projekt ,Ausbildung in Partnerschaft‘ (AiP), in dessen Rahmen wir mit zahlreichen Firmen einen Ausbildungs-Verbund aufgebaut haben“, erläutert Inge Kachel-Moosdorf, die das Projekt bei der Praxis GmbH koordiniert. „Die Auszubildenden haben den Ausbildungsvertrag mit der Stadt Marburg und die Betriebe übernehmen dabei einen Auszubildenden für einen Zeitraum zwischen vier und zwölf Monaten“, berichtet sie.

Gerlind Jäckle, Geschäftsführerin der Praxis GmbH, wünschte den neuen Kaufleuten, dass sie es schaffen, ihr Berufsleben so zu gestalten, dass sie zufrieden sind und auch in schwierigen Phasen versuchen, immer das Gute zu sehen: „Freuen Sie sich über das, was Sie tun und was Sie haben und bleiben Sie stets neugierig, denn es steht Ihnen vieles offen“, so Jäckle. „Gestalten und wagen Sie Ihre Zukunft immer wieder aufs Neue und gehen Sie Ihren eigenen Weg mit Leidenschaft und Freude.“

In diesem Zusammenhang richtete sie ihre Worte auch besonders an Daniel Gebrehiwet, der als allein reisender Flüchtling aus Eritrea kam und seine Ausbildung bei der Praxis GmbH und bei Arbeit und Bildung absolviert hat. „Sie haben uns gezeigt was es heißt, seine Zukunft zu wagen. Sie sind aus Ihrer Heimat geflüchtet und ­haben es mit großem Durchhaltevermögen und Geduld geschafft, hier in Deutschland anzukommen und Ihren Weg zugehen. Wir sind froh und stolz, Sie ein Stück Ihres Weges begleitet und unterstützt zu ­haben und freuen uns, dass Sie eine feste Anstellung bei Arbeit und Bildung haben und so Teil unserer Unternehmensfamilie bleiben.“

Abschließend dankte sie ­allen, die bei der Ausbildung der fünf jungen Menschen beteiligt waren für ihr Engagement und ihre Unterstützung und verabschiedete die Azubis mit einem Sprichwort des Dichters und Philosophen Dante Alighieri in ihre Zukunft: „Geh deinen Weg und lass die Leute reden!“

  • Ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben: Denis Brickum (Kaufmann im Einzelhandel), Daniel Gebrehiwet (Kaufmann für Büromanagement), sowie Leonie Vincon, Johanna Schmidt und Jacqueline Mynarek (alle Kauffrauen für Büromanagement).

Unternehmen, die sich für eine Kooperation im Rahmen des Projektes „Ausbildung in Partnerschaft“ interessieren, können sich an Inge Kachel-Moosdorf wenden: Telefon 06421/8733336.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr