Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Aus besiegelt, Mitarbeitern gekündigt

Privatbrauerei Gießen Aus besiegelt, Mitarbeitern gekündigt

Für die Privatbrauerei Gießen geht es nicht weiter: Es fanden sich keine Investoren, das Unternehmen wird nun abgewickelt.

Voriger Artikel
Kunden erleben den „neuen Ahrens“
Nächster Artikel
Junge Gesellen ernten Früchte ihrer Arbeit

Die Suche nach einem Investor ist gescheitert: Die Brauerei in Gießen wird abgewickelt.

Quelle: Archivfoto

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Zukunft nur mit Investor möglich

Ende November hat die Privatbrauerei Gießen GmbH Insolvenz angemeldet (die OP berichtete). Der vorläufige Insolvenzverwalter, Dr. Jan Markus Plathner, teilte am Mittwoch mit, dass die Produktion, die zunächst noch in vollem Umfang fortgeführt wurde, nun eingeschränkt werden muss.

mehr
Gießener Brauerei meldet Insolvenz an

Am 28. November hat – wie vor drei Jahren das Gießener Brauhaus – nun auch das Nachfolgeunternehmen, die Privatbrauerei Gießen GmbH, Insolvenz anmelden müssen.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr