Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Architekten stellen spezielle Projekte vor

Tag der Architektur Architekten stellen spezielle Projekte vor

„Architektur schafft Lebensqualität“ lautet das bundesweite Motto des Tags der Architektur, der am kommenden Wochenende, 24. und 25. Juni, stattfinden wird. Mit dabei sind auch Projekte in Marburg, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Voriger Artikel
Arbeit ganz nah am Menschen
Nächster Artikel
Schüler machen Hörfunk mit Humor

Eines der drei Objekte in Marburg: Das „Haus S.“ von Althaus Architekten.

Quelle: privat

Marburg. Am Samstag, 24. Juni, wird von 14.30 bis 15.30 Uhr das „Haus S.“, ein Familienwohnhaus mit Schlossblick, Haselhecke 19 in Marburg, das 2014 fertiggestellt wurde, öffentlich zugänglich sein. Althaus-Architekten aus Marburg planten das Haus und standen vor der ­Herausforderung, dass sich das ­enge Grundstück an einem steilen Hang befindet.

Das schmale Wohnhaus nutzt die steile Topografie, um das benötigte Volumen möglichst kleinteilig in die Umgebung einzubetten. Kinder- und Praxisetage, das Wohngeschoss und die Eingangs- u. Büroetage­ finden ihren Platz, wobei die Volumenkomposition auf jeder­ Etage attraktive Terrassen schafft.

Das Büro stand auch Pate bei der Idee für das „kleine Loft“ in der Biegenstraße 21a in Marburg: Es kann am Samstag von 10.30 bis 11.30 Uhr besichtigt werden. Ein Garagen- und Lagergebäude wurde umgebaut, dabei wurde wegen der Nord-Ausrichtung eine trickreiche Lichtführung über das Dach nötig. Das Potenzial des Bestands und der Umgebung wurden genutzt, der Dachstuhl wurde erhalten und ertüchtigt. Optisch aufgewertet fängt er das Licht.

  • Anmeldung zu den beiden Führungen unter Telefon 06421/6089581.

Umbau und Sanierung 
im laufenden Betrieb

Am Sonntag, 25. Juni, steht das umgebaute und sanierte Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Marburg, Am Krekel 55, im Mittelpunkt. Dafür zeichnete Artec-Architekten verantwortlich. Das Gebäude von 1975 wurde im laufenden Betrieb abschnittsweise saniert und erweitert. Für die Neuaufteilung der Grundrisse mit Erweiterungsflächen für ein Kundenzentrum wurde das Gebäude entkernt und effizient strukturiert.

Die Stahlbetonfassadenplatten und Fensterbänder wurden entfernt und durch eine energetisch ­optimierte, ­architektonisch ansprechende­ Fassade ersetzt. Die Tonnendächer wurden gegen Extensivbegrünung und Photovoltaik­anlage ausgetauscht. Eine Anmeldung zur Besichtigung ist nicht nötig.

  • Alle weiteren Objekte, die am Wochenende zugänglich sind, finden sich nach Bundesländern gestaffelt im Internet unter www.tag-der-architektur.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr