Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Anfassen, vorführen und ausprobieren

Ausbildungsbörse Anfassen, vorführen und ausprobieren

Berufe rund um die Themen Gesundheit und Fitness stellten Firmen und Schulen bei einer Ausbildungsbörse in der Agentur für Arbeit vor.

Voriger Artikel
Vom Küchentisch direkt hinters Steuer
Nächster Artikel
Marburger Unternehmen unter den 1.000 Besten

Christine Depner (links) und Catalin Turcu zeigen Volker Breustedt, wie man Blutdruck und Blutzuckerspiegel misst.

Quelle: Patricia Kutsch

Marburg. Mehr als 1.300 Schulabgänger hatten die Arbeitsagentur und das KreisJobCenter (KJC) zu der Ausbildungsbörse eingeladen. Im Erdgeschoss der Agentur für Arbeit warteten zehn Fachschulen und Firmen auf die jungen Menschen, um sie über Berufe und Ausbildungen aus dem Bereich Gesundheit und Fitness zu informieren.

Um den Schülern, die in diesem oder nächsten Jahr ihren Abschluss in der Hand haben werden, bei der Berufswahl zu helfen, hielten die Vertreter an ihren Ständen nicht nur viel Infomaterial bereit, sondern hatten auch viel zum Anfassen, Vorführen und Ausprobieren aufgebaut: Am Stand des Diakoniekrankenhauses konnte man Blutzucker und Blutdruck messen und die Krankenbetten unter die Lupe nehmen.

Unter die Lupe nehmen konnte man auch einiges am Stand der MTA-Schule Marburg – einer Lehranstalt des Uniklinikums. Hier gab es eingelegte Bandwürmer zu sehen und auch ein Blick durch das Mikroskop lohnte sich für die Besucher.

Für die Veranstalter von der Agentur und dem KJC war das Wichtigste an der Börse jedoch, dass die Firmen und Schulen junge Auszubildende mitbrachten.

von Patricia Kutsch

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr