Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Am Donnerstag beginnt die zwölfte MEMO-Bauen

Am Donnerstag beginnt die zwölfte MEMO-Bauen

Am Donnerstagvormittag um 11 Uhr wird die zwölfte MEMO-Bauen auf dem Marburger Messegelände eröffnet. Die Vorbereitungen dazu sind in vollem Gange.

Voriger Artikel
Klinik streitet mit Verdi über Löhne
Nächster Artikel
Trauernde Tochter erhebt Vorwürfe

Passgenau werden diese Fenster und Türen in den Messestand integriert. Der Aufbau der MEMO-Bauen, die am Donnerstag beginnt, läuft auf Hochtouren.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Gestern herrschte auf dem erweiterten Marburger Messegelände reger Betrieb. Zahlreiche der rund 260 Aussteller waren mit dem Aufbau ihrer Messestände beschäftigt. Dachdecker der Marburger Innung bauten das Modellhaus auf, an anderer Stelle wurde noch Teppichboden verlegt, während wieder an einem anderen Messestand Fenster und Türen fachmännisch in die Ausstellung integriert wurden.

Bis zum Sonntag präsentieren nach Angaben der Messeleitung gut 260 Anbieter aus mehr als 800 Branchen auf etwa 10 000 Quadratmetern den Besuchern ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen Bauen, Renovieren und Wohnen. Drei Sonderthemen informieren darüber hinaus über die Kreishandwerkerschaft Marburg, ihre Innungen und deren Arbeit, darüber, wo und wie am besten Energie eingespart werden kann sowie über „Gesundheit und Aktivität“ in den eigenen vier Wänden.

Die MEMO-Bauen ist von Donnerstag bis Sonntag täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die fachliche Information der Besucher und die Produktpräsentation der Aussteller. Parkflächen stehen laut Messe Marburg GmbH, die die Fachausstellung auch in diesem Jahr wieder organisiert, ausreichend auf dem alten Messeplatz zur Verfügung.

von Katharina Kaufmann

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr