Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Alle Informationen rund ums Handwerk

"Aktionswoche" Alle Informationen rund ums Handwerk

Bereits zum zwölften Mal informiert die Kreishandwerkerschaft in der "Aktrionswoche Handwerk" vom 9. bis 13. September über Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange.

Voriger Artikel
Beschäftigte fordern mehr Einsatz für Ältere
Nächster Artikel
Max Bahr fällt als Praktiker-Retter aus

Die Innungsbetriebe der kreishandwerkerschaft stellen sich auf der Aktionswoche Handwerk im September vor. Im vergangenen Jahr konnten Schüler erleben, was ein Schreiner zu tun hat.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Die demografische Entwicklung bringt es mit sich, dass die Handwerksbetriebe künftig ihre Suche nach geeigneten Nachwuchskräften verstärken müssen - diese Erkenntnis vertrat der stellvertretende Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Marburg, Meinhard Moog, erst vergangene Woche bei der Vorstellung der Konjunkturumfrage des nord- und mittelhessischen Handwerks in Neustadt.

Eine wichtige Möglichkeit ist die „Aktionswoche Handwerk“, in der sich Innungsbetriebevorstllen und über die Ausbildungsberufe informieren.

Innerhalb der Veranstaltungswoche werden unterschiedliche Aktionen durchgeführt, die den Wirtschaftsbereich Handwerk in den Mittelpunkt rücken.

Die Veranstaltung bietet Jugendlichen am Dienstag, 10. und Mittwoch, 11. September 2013 Informationen über die Ausbildungsberufe in den Innungsfachbetrieben. Die Berufsinformationen werden wieder an beiden Tagen und in diesem Jahr zentral bei der Kreishandwerkerschaft Marburg angeboten.

Die Teilnehmer erhalten außerdem Ausbildungs- und Praktikumsbetriebslisten, teilte Moog mit; während der Sommerferien läuft die Befragung bei den Mitgliedsbetrieben.

Wie gewohnt nehmen sämtliche Innungen, die der Kreishandwerkerschaft Marburg angeschlossen sind, nehmen an der „Aktionswoche Handwerk“ teil; außerdem werden die Marburger Agentur für Arbeit sowie das KreisJobCenter mit ihren Beratungsangeboten vor Ort sein.

Eine Anmeldung zu den jeweiligen Berufsinfo-Veranstaltungen ist Mitte bis Ende August möglich. In allen Gesamt-, Real- und Hauptschulen sowie Berufsschulen und Gymnasien werden bis zum Ende der Sommerferien die Anmeldeunterlagen vorliegen.

Weitere Interessenten können sich nach Ende der Sommerferien direkt mit der Kreishandwerkerschaft Marburg in Verbindung setzen.

Wie Moog weiter mitteilte, findet in Vorbereitung auf die „Aktionswoche Handwerk“ derzeit die Befragung bei den Mitgliedsbetrieben für die Erstellung der Ausbildungsbetriebslisten und der Praktikumsstellenverzeichnisse statt. Handwerksunternehmen können noch bis 17. August 2013 ihren Fragebogen zurücksenden.

Für Handwerksbetriebe bietet die Kreishandwerkerschaft in diesem Jahr gemeinsam mit der Handwerkskammer und der Volksbank Mittelhessen im Rahmen der Aktionswoche am Do., 12. September 2013 zusätzlich eine Sonderveranstaltung zum Thema Betriebsnachfolge an.

Zum Abschluss der „Aktionswoche Handwerk“ folgt am Freitag, 13. September 2013, ein Weiterbildungsangebot für junge Leute, die bereits eine Ausbildung im Handwerk begonnen haben. Unter dem Titel „Internetsicherheit für junge Leute“ findet eine Veranstaltung, die gemeinsam mit der Polizei Mittelhessen organisiert wird, statt.

Die Kreishandwerkerschaft Marburg bildet im Bereich der Ausbildung ein Bindeglied zwischen Handwerkskammern, Innungen, Ausbildungsbetrieben, Berufsschulen, allgemein bildenden Schulen, Ausbildern, Auszubildenden, Eltern, Lehrern und Schülern.

Die Berufsbildungsabteilung berät bei der Eintragung der Ausbildungsverhältnisse in die Lehrlingsrolle und informiert über die Voraussetzungen für Ausbildungsbetriebe in enger Abstimmung mit der Handwerkskammer Kassel. Die Verantwortlichen organisieren Prüfungen im Rahmen der Berufsausbildung, stellen Prüfungszeugnisse aus und veranstalten Freisprechungsfeiern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr