Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Alfred-Wegener-Schule erhält 1500 Euro

Sparkasse spendet an Schulprojekt Alfred-Wegener-Schule erhält 1500 Euro

Die Sparkasse Marburg-Biedenkopf unterstützt das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Alfred-Wegener-Schule­ Kirchhain.

Voriger Artikel
Verdi beklagt gravierende Verstöße
Nächster Artikel
Viele Aufträge, wenig Azubis

Die Arbeitsgruppe der Alfred-Wegener-Schule erhielt kürzlich das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Quelle: privat

Kirchhain. Auf Initiative von fünf Schülerinnen der Alfred-Wegener-Schule Kirchhain wurde vergangenes Schuljahr eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich mit der Umsetzung des Projekts befasste. Mit dabei: Benice Kalay und Celine Seray-Kombächer, die mittlerweile Fachoberschul-Praktikantinnen bei der Sparkasse sind.

Die Arbeitsgruppe startete mit den Zielen, Teil eines landesweiten Netzwerkes zu werden, eine Kultur der Toleranz und Courage an der Kirchhainer Schule­ zu stärken und zu etablieren,­ sich in regelmäßigen Treffen mit Diskriminierung und Rassismus auseinanderzusetzen und gemeinsam Konzepte zur Förderung von Courage zu entwickeln sowie feste Projekte für alle Klassen zu etablieren, die Schüler für Diskriminierung und Ausgrenzung sensibilisieren und sie stärken, diesen im Alltag entgegenzutreten.

Inzwischen ist die Gruppe auf 25 Schüler gewachsen. Die beiden Sparkassenpraktikantinnen Benice Kalay und Celine Seray-Kombächer unterstützen weiterhin jeden Donnerstag nach dem Berufsschulunterricht das Team der Schule und wurden bereits zweimal von der Sparkasse für Projekte freigestellt. Auch auf deren Einsatz hin wurde das Projekt nun mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro durch die Sparkasse unterstützt.

Vorstandsvorsitzender Andreas Bartsch: „Die Alfred-Wegener-Schule übernimmt die Verantwortung für das zwischenmenschliche Klima an ihrer Schule und in ihrem Umfeld. Wir begrüßen dieses vorbildliche Projekt in vollem Maße und unterstützen diese Initiative gerne mit personeller Verstärkung durch unsere beiden Praktikantinnen und mit unserer Spende.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr