Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
505 Lehrstellen in Marburg sind noch unbesetzt

505 Lehrstellen in Marburg sind noch unbesetzt

Deutlich mehr Ausbildungsplätze als 2010 suchen die heimischen Unternehmen dieses Jahr. Die Zahl der Lehrstellen stieg in Marburg um 23,7 und in Wetzlar sogar um 50,8 Prozent.

Voriger Artikel
Der Hype um Arbeitskräfte ist zu Ende
Nächster Artikel
Johanna Burk findet „die gute Form“

Felix Faulhaber, Auszubildender zum Maler und Lackierer im zweiten Lehrjahr, verteilt in Marburg Kleister auf einer Tapete. Viele Lehrstellen für Maler und Lackierer sind derzeit noch unbesetzt.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Insgesamt 1.436 Berufsausbildungsstellen verzeichnete der Marburger Arbeitsagenturchef Volker Breustedt von Oktober 2010 bis Juni 2011 – ein Plus von 7,4 Prozent oder ganze 99 Stellen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Bei der Arbeitsagentur in Wetzlar meldeten die heimischen Unternehmen und Verwaltungen bislang 2.052 freie Ausbildungsstellen. Das sind 50,8 Prozent (691 Stellen) mehr, als vor einem Jahr, informiert Angelika Berbuir, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur.

742 dieser Lehrstellen sind bislang noch unbesetzt. Ende Juni 2010 waren noch 397 Ausbildungsplätze frei. Im Bereich der Marburger Arbeitsagentur sind derzeit noch genau 505 Lehrstellen frei.

Vor allem Schlosser, Mechaniker, Elektriker, Elektroniker, Maurer, Maler und Lackierer sowie Tischler, Einzelhandels- und Bürokaufleute, Verkäufer, Köche, Bäcker, Friseure, und für Berufe im Hotelgewerbe und in Gesundheitsberufen werden noch Auszubildende gesucht.

Von den insgesamt 1.968 bei der Marburger Arbeitsagentur gemeldeten Bewerbern sind derzeit noch 790 auf der Suche nach einer passenden Lehrstelle.

„Für uns ist der Ausbildungsmarkt in den nächsten Wochen das dominierende Thema“, erklärt Breustedt. Es werde versucht, jedem Bewerber seinen gewünschten Ausbildungsplatz zu vermitteln.

von Katharina Kaufmann
und unserer Agentur

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr