Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
3U halbiert Verlust, bleibt im Minus

Bilanz für 2013 3U halbiert Verlust, bleibt im Minus

Nach massiven Ergebniseinbrüchen in 2012 spricht die 3U Holding AG nun wieder von einer „soliden Entwicklung“. Der Konzern verzeichnet ein ­Ergebnis von Minus 4,12 Millionen Euro. Noch in diesem Jahr sollen schwarze Zahlen geschrieben werden.

Voriger Artikel
Neuer Standort zahlt sich direkt aus
Nächster Artikel
Frühjahrsaufschwung kommt im Landkreis an

3U hat seinen Sitz in der Frauenbergstraße in Marburg. Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Mit den Geschäftszahlen sind wir nicht zufrieden, aber mit der Entwicklung“, sagte Konzernsprecher Peter Alex im Gespräch mit der OP. Das börsennotierte Unternehmen war im Jahr 2012 in schwierige Fahrwasser geraten. Deutliche Verluste und Umsatzrückgänge prägten die Zahlen für die Holding AG und ihre Gesellschaften. Nun liegt die Bilanz für das Jahr 2013 vor: Das Konzernergebnis liegt mit einem Minus von 4,12 Millionen Euro um 5,26 Millionen über dem Vorjahresergebnis.

„Der Verlust des Geschäftsjahres 2012 wurde im vergangenen Jahr mehr als halbiert“, heißt es in der Bilanz. Konzernsprecher Peter Alex geht allerdings davon aus, dass das operative Ergebnis in diesem Jahr noch schwarze Zahlen schreiben könnte. Die Bilanzsumme beträgt 57,05 Millionen Euro und ist damit 4,51 Millionen Euro geringer als im Jahr 2012. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ist ein Verlust von drei Millionen Euro angefallen.

Der Personalabbau habe insgesamt zu einem verbesserten Geschäftsergebnis beigetragen. „Auch wenn das schmerzhaft war“, so Alex. Nachdem im vergangenen Jahr 61 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen mussten, arbeiten noch 127 Personen am Hauptstandort in Marburg.

Der Konzernumsatz ging 2013 gegenüber dem Vorjahr um 21,27 Millionen Euro auf 39,71 Millionen Euro zurück. Vor allem der Umsatzrückgang im Telefoniegeschäft hat dieses Ergebnis beeinflusst, erklärt das Unternehmen. Unter dem Dach der Holding hat 3U die Segmente Telefonie, Services und Erneuerbare Energie. Nachdem im vergangenen Jahr rund 60

Im Telefon-Segment gingen die Umsätze um 22,12 Millionen Euro auf 25,54 Millionen Euro zurück. Trotz des Umsatzrückgangs wurde das Ergebnis in diesem Segment jedoch gesteigert. Hier erhofft sich der Vorstand weitere Entwicklungsmöglichkeiten und vor allem Gewinn.

Das einstige Sorgenkind, der Bereich Service, macht keinen Kummer mehr. Die Aufgabenfelder Vermarktung und Vertrieb sind nach wie vor formal bei der Gesellschaft 3U Dynamics verankert, allerdings sind dort keine Mitarbeiter beschäftigt. Die Entwicklung der verbleibenden Service-Gesellschaften Weclapp GmbH und Risima GmbH sei zufriedenstellend. Der Konzern ist für Eigengründungen wie Weclapp auch offen für Investoren.

Bei den Erneuerbaren Energien meldet die Firma ein Umsatzzuwachs um 1,57 Millionen Euro auf 14,45 Millionen Euro. „Hier haben wir zwei Seiten einer Medaille“, so Peter Alex. In diesem Segment habe man viel Personal abgebaut.

Der Solarpark und die Flächen drumherum in Niedersachsen seien größtenteils noch nicht vermietet, aber ein Logistiker habe angekündigt, große Flächen anzumieten.

Das würde hohe Mieteinnahmen für das Marburger Unternehmen bedeuten. Statt auf Solarthermie setzt der Marburger Konzern künftig auf Windkraftprojekte. Hier könne man sich große Investitionen vorstellen.

Der Stellenabbau im vergangenen Jahr spiegelt sich nun in sinkenden Personalkosten wider: Die Aufwendungen liegen mit 17,02 Euro unter dem Vorjahresniveau von 21,69 Euro.

Die Aktionärsversammlung findet laut Peter Alex am 27. August statt. Auf der letzten Hauptversammlung hatten die Aktionäre teils deutliche Kritik an den schlechten Ergebnissen des Vorjahres geäußert.

In der Kritik stand vor allem Vorstandssprecher Michael Schmidt, der mit 25,49 Prozent auch größter Aktionär des Unternehmens ist. Ihm wurde unter anderem Missmanagement vorgeworfen. Der Aufstand der Aktionäre hatte vor dem Landgericht Frankfurt allerdings keinen Erfolg (die OP berichtete).

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr