Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
245 Millionen Euro für Standort

CSL-Gruppe genehmigt Investition in Marburg 245 Millionen Euro für Standort

Es ist für den CSL-Standort Marburg die größte Investition in der Geschichte: Das Pharmaunternehmen wird eine neue Anlage für die Basisfraktionierung von Humanplasma bauen.

Voriger Artikel
„Warmer Regen“ für gemeinnützige Helfer
Nächster Artikel
Bei der Pflege steht der Mensch im Mittelpunkt

CSL-Behring-Geschäftsführer Craig Shelanskey verkündete die Investition in den Bau einer neuen Produktionsanlage. CSL stellte diese Visualisierung des Bauentwurfs der OP zur Verfügung.

Quelle: CSL

Marburg. Der Aufsichtsrat der internationalen CSL-Gruppe 
hat die Genehmigung zum Bau einer neuen Anlage für 
die Basisfraktionierung von 
Humanplasma am Standort Marburg erteilt.

In der Basisfraktionierung finden die ersten physikalisch-biochemischen Prozesse statt, mit denen aus tiefgefrorenem Humanplasma über weitere aufwändige Produktionsschritte lebensrettende und lebenserhaltende Medikamente hergestellt werden.

Die Arzneimittel werden in der Notfallmedizin eingesetzt oder bei Patienten mit schweren und seltenen Erkrankungen wie zum Beispiel Gerinnungsstörungen oder Defekten des Immunsystems. Durch die weltweit zu erwartende 
Bedarfssteigerung von Plasmaprodukten waren die Kapazitäten am Standort Marburg nicht mehr ausreichend, sagte Craig Shelanskey ( Foto: CSL), Geschäftsführer von CSL Behring, am Mittwoch im Gespräch mit der OP.

Die Investition in die neue Anlage betrage 245 Millionen Euro. Damit wäre dies die größte Summe, die bisher am CSL-Standort Marburg investiert worden ist. Der Spatenstich für den Bau soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Nach einer Bauzeit von etwa zwei Jahren kann das Unternehmen mit ersten Testläufen beginnen. Im Jahr 2024 könnte 
 der Betrieb für den weltweiten Markt beginnen. „Die Entscheidung ist nicht nur für den Standort Marburg und seine Mitarbeiter, sondern auch für deren Kinder und Enkelkinder von Bedeutung“, so Shelanskey.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bedarf an Plasma steigt: CSL profitiert

Die jetzt genehmigte Investitionssumme von 245 Millionen Euro ist ein Meilenstein in der Geschichte des Marburger Pharmaunternehmens CSL Behring.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr