Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Grüne geben keine Wahlempfehlung für Zachow

Landratswahl Grüne geben keine Wahlempfehlung für Zachow

Der Kandidat der Dr. Grünen Karsten McGovern ist im ersten Wahlgang ausgeschieden und empfiehlt nun den CDU-Bewerber in der Stichwahl. Der Rest der Grünen tut sich damit ungleich schwerer.

Voriger Artikel
Online-Abfragen zwingen Kreis-Server in die Knie
Nächster Artikel
McGovern will „Verpflichtung erfüllen“

Grünen-Landratskandidat Karsten McGovern ist ausgeschieden: Er favorisiert in der Stichwahl nicht die SPD-Kandidatin Kirsten Fründt (rechts), sondern Marian Zachow (CDU).Foto: Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. „Die Grünen sind sich sicher, dass unsere Wählerinnen und Wählern klug genug sind, selbst zu entscheiden, welcher der beiden Kandidaten am besten für den Spitzenjob im Landkreis geeignet ist“, ließ der Kreisvorstand der Partei am Montagabend nach einer gemeinsamen Sitzung mit dem Kandidaten über ihren Sprecher Matthias Knoche mitteilen.

Dr. Karsten McGovern hatte hingegen noch am Wahlabend zur Unterstützung von Marian Zachow aufgerufen und dies am Montag im Gespräch mit der OP - vor der Sitzung mit der Partei - erneuert. Grund für Kritik an ihrem Parteifreund sieht Sandra Laaz deswegen aber nicht. Die Fraktionsvorsitzende der Kreistagsfraktion der Grünen, hatte ursprünglich das Gleiche vor, konnte sich im Kreisvorstand damit aber nicht durchsetzen. Für den Wahlaufruf für Zachow gebe es keinen Parteibeschluss, es sei aber eine Übereinkunft zwischen Mitgliedern der Kreiskoalitionsfraktionen von CDU, Grünen und Freien Wählern gewesen, so Laaz. „Wenn einer der Kandidaten die Stichwahl erreicht, unterstützen ihn die anderen“, so die Absprache, die nun nicht zum Tragen kommt. Ob sich die Stammwähler der Grünen von einem solchen Aufruf aber überhaupt in ihrer Wahlentscheidung beeindrucken ließen, sei ohnehin eine andere Sache, so Laaz.

Dass ein Wahlaufruf für den CDU-Kandidaten bei der Landratswahl sich mit ihrer Kandidatur zum Landtag beißt, wo die Grünen mit der SPD gern die CDU-FDP-Regierung ablösen möchten, findet Laaz auch nicht. „Ich kann schon unterscheiden zwischen der guten Zusammenarbeit mit der CDU im Kreistag und dem, was die CDU in der Landespolitik macht.“

CDU-Kandidat Marian Zachow freute sich jedenfalls am Montag im OP-Gespräch über die Unterstützung McGoverns. „Ich habe schon damit gerechnet, aber nicht zu diesem Zeitpunkt und nicht in dieser Deutlichkeit“, sagte der Christdemokrat.

Konkurrentin Kirsten Fründt verwies auf eine Stellungnahme des SPD-Unterbezirksvorstands, die aber auf die Wahlempfehlung McGoverns nicht einging. Auch von anderen Parteien gab es noch keine Stellungnahmen, wen sie in der Stichwahl empfehlen. FDP-Kreisvorsitzender Jörg Behlen und die Jungen Liberalen hatten sich bereits für Fründt ausgesprochen.

von Michael Agricola und Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Weitere Wahlberichterstattung

Top 3 und Flop 3 der Wahllokale: Kandidaten im Vergleich

Altkreis Marburg entscheidet für Löber

Bis ganz zum Schluss musste Angelika Löber zittern: Nach 23 Uhr am Sonntagabend stand fest, dass die Lahntalerin in den Hessischen Landtag einzieht. mehr

KommentareKommentar


Fotos vom Superwahlsonntag
Rezepte und Produkte aus Marburg-Biedenkopf

Rezepte und Produkte aus der Region:

Rote Bete, Kohlrabi, Rindersteaks oder Forelle - in der OP-Serie erfahren Sie alles über die besten Produkte aus unserer Region. mehrKostenpflichtiger Inhalt