Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Jeder ist verdächtig

Wahltagebuch Jeder ist verdächtig

Alles nur Wahlkampfgetöse! Permanent sehen sich Politiker derzeit diesem Vorwurf ausgesetzt. Dabei tun sie doch eigentlich nur das, was man sich als Bürger von ihnen wünscht: Sie nennen Probleme beim Namen, entwickeln zündende Ideen, sie reisen durchs Land und informieren sich.

Doch es sind nur noch knapp fünf Wochen bis zur Landtags- und Bundestagswahl. Und deshalb erweckt jede Initiative den Verdacht, dass da jemand bloß Stimmen sammeln will. Das bekam auch Bundeskanzlerin Angela Merkel zu spüren: Für ihren historischen Besuch in der KZ-Gedenkstätte Dachau musste sie schon im Vorfeld reichlich Kritik einstecken.

Absurd mutet es allerdings an, dass nun die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken ausgerechnet der Stiftung Warentest Stimmungsmache im Wahlkampf vorwerfen – wegen deren Kritik an hohen Dispozinsen. Die Stiftung ist ja gerade für ihre Unabhängigkeit bekannt. Und wählen kann man sie am 22. September auch nicht. Das zeigt: Wer anderen „Wahlkampfgetöse“ vorwirft, will manchmal einfach nur von Problemen und Kritik ablenken.

Vielleicht sollten wir uns also einfach über die vielen tollen Vorschläge der Parteien im Wahlkampf freuen. Falls Sie trotzdem immer noch Bauernfängerei wittern, können Sie sich ja eine Checkliste für die Zeit nach der Wahl anlegen. Nehmen Sie einfach einen großen, weißen Zettel und schreiben darauf alle Wahlversprechen, die Sie wichtig finden. Und wenn die in der nächsten Legislaturperiode nicht zügig umgesetzt werden – dann freut sich Ihr Volksvertreter sicherlich über eine kleine Erinnerung.

Von Stefan Dietrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Interview mit Jürgen Trittin
„Ein weiterer Schuldenschnitt für Griechenland wird mit jedem Tag wahrscheinlicher“: Der Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin.Fotos: Thorsten Richter

Der Grünen-Spitzenkandidat gilt im Falle eines Wahlsieges von Rot-Grün als Anwärter auf den Posten des Finanzministers. Einen weiteren Schuldenschnitt für Griechenland will er dann nicht kategorisch ausschließen.

mehr
Mehr aus Bundestagswahl

Wahl-Berichterstattung

Top 3 und Flop 3 der Wahllokale: Kandidaten im Vergleich

Altkreis Marburg entscheidet für Löber

Bis ganz zum Schluss musste Angelika Löber zittern: Nach 23 Uhr am Sonntagabend stand fest, dass die Lahntalerin in den Hessischen Landtag einzieht. mehr

KommentareKommentar