Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zigarettenkippe löst wohl „Buschbrand“ aus

Feuerwehr im Einsatz Zigarettenkippe löst wohl „Buschbrand“ aus

Da staunten Radfahrer und Spaziergänger am frühen Donnerstagabend um kurz vor 19 Uhr nicht schlecht: Der Radweg zwischen Niederweimar und Haddamshausen wurde von einem Feuerwehrfahrzeug blockiert - und die Einsatzkräfte waren fleißig am Löschen.

Voriger Artikel
Erntetechnik gestern und heute hautnah
Nächster Artikel
Die „Wenkbächer“ Vision vom Volksfest

Eine rechtzeitige Alarmierung und ein schnelles Eingreifen verhinderten einen größeren Flächenbrand.

Quelle: Andreas Schmidt

Niederweimar. Ein Passant hatte im Buschwerk zwischen Radweg und Straße eine Rauchentwicklung entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

„Genau richtig gehandelt“, kommentierte Niederweimars Wehrführer Uwe Matthäi dieses Vorgehen. Denn obwohl die Brandstelle sehr klein war, „hätte sie sich ohne Weiteres groß ausdehnen können“, so Matthäi. Denn die Felder ringsum stehen in voller Frucht und sind sehr trocken - es hätte unter Umständen schon ein wenig Funkenflug genügt, damit sich das Feuer weiter ausgedehnt hätte.

So konnten die Feuerwehrleute den Brand im Gebüsch von der Radweg- und der Straßenseite her angehen und hatten ihn innerhalb weniger Minuten abgelöscht. Als Brandursache vermutet Matthäi eine wohl achtlos aus einem Autofenster geworfene Zigarettenkippe.

von Andreas Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südkreis

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr