Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Wilfried Nickel übernimmt das Amt von Günter Schömann

Ortsbeirat Kehna Wilfried Nickel übernimmt das Amt von Günter Schömann

In Kehna wurde während der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirates Wilfried Nickel zum neuen Ortsvorsteher gewählt. Als Stellvertreter fungiert Christian Fischer der auch das Amt des Schriftführers übernimmt. Dem dreiköpfigen Gremium gehört zudem Michael Gehrke an.

Voriger Artikel
Windkraft-Plan für sieben Kommunen
Nächster Artikel
Freie Landebahn für die Wildvögel

Der scheidende Ortsvorsteher Günter Schömann (von links) mit seinem Nachfolger Wilfried Nickel, Christian Fischer, Michael Gehrke und Bürgermeister Peter Eidam.

Quelle: Ingrid Lang

Kehna. Bürgermeister Peter Eidam betonte, dass der Ortsbeirat für ihn ein wichtiges Votum darstelle, denn nur so bekomme er positive oder auch negative Rückmeldungen von den Bürgern. Eidam lobte den scheidenden Ortsvorsteher Günter Schömann für sein langjähriges Engagement vor allem auch bei der 875-Jahrfeier von Kehna und überreichte ihm eine Urkunde sowie ein Präsent.

Nickel richtete ebenfalls seine Anerkennung im Namen des Ortsbeirates an seinen Vorgänger für dessen geleistete Arbeit. So wurde zum Dorfjubiläum ein Platz für die Dorfgemeinschaft geschaffen, ein Bushäuschen entstand indem der Sargwagen, Bierzeltgarnituren und Zelte untergebracht werden.

Ortsbeirat übernimmt Pflege des Feuerlöschteiches

Schömann berichtete, welche Arbeiten in der Gemeinde anstehen, wie das Mähen von einigen Gemeindeflächen. Die Kosten für den Weihnachtsbaum übernimmt die Gemeinde und Schömann werde wieder die Beleuchtung anbringen. Eventuell soll es eine gemeinsame Aktion des Ortsbeirates mit einigen Helfern geben, zum Sammeln von Müll und der Pflege des Feuerlöschteichs.

In Absprache mit der Gemeinde Weimar will sich der Ortsbeirat um die Wetterseite des Backhauses kümmern.   

von Ingrid Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr